Nach dem Harzen ist vor dem Harzen

Übung macht die Meisterin. Ich übe fleißig weiter an guten Gießformen. Diesen Armreif mache ich jetzt zum dritten Mal. Probleme mit dem Auftrieb und zu dicken Gießkanälen habe ich hoffentlich überwunden. Aber erst beim nächsten Gießen wird sich zeigen, wie das Ergebnis ist.

Zusätzlich habe ich eine Form von einem Glas gemacht. Ich habe einen lebensmittelechten Harz, daraus könnte ich Schälchen im Unikat-Look mit delikaten Farbverläufen herstellen (**Spannung**).

Ich versuche in den nächsten zwei bis drei Wochen viele Gießlinge endzubearbeiten, so dass dann endlich wieder das Harzen weitergehene kann. Und dann mit dem Ziel, zukünftig den Grips beisammenzuhalten beim Giessen. Welche Form für welches Harz? Wieviel Endbearbeitung muss sein? Farbkonzepte? Am Besten im Vorfeld erstellen. Und: viel mehr nach Plan arbeiten.

Gußform und Urform: Armreif und Glas.
Gußform und Urform: Armreif und Glas.

Gußform und Urform: Armreif und Glas.

Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post