Kette mit Giessharzringen - gefüllt

Triple-Hängung und die rote Hornsteinkette solo!
Triple-Hängung und die rote Hornsteinkette solo!

Triple-Hängung und die rote Hornsteinkette solo!

Nach vielen Gehuddel habe ich es tatsächlich geschafft, aus den "gefüllten Hornstein-Ringen" eine schöne Kette zu zaubern. Im Fundus habe ich diese Kugelkette gefunden - die zierte jahrelang in meiner alten Wohnung einen Fenster-Rollo-Kurbelmechanismus. Ich erinnere mich noch, wie ich aus dem Haufen Sperrmüll beim Auszug schnell noch die Kette aus dem Rollo gefrickelt habe, während der Möbellaster schon im Anfahren war. Solche Wiederverwertungs-Ergebnisse mag ich ja sehr. Immer wieder ein Genus zu sehen, dass viele Dinge ein zweites oder drittes Leben haben, wenn man ihnen nur die Chance gibt.

Neben der Anordnung der Perlen, die mich so ein bißchen an ein umgekehrtes Pfauenrad erinnert, musste ich unbedingt die Doppel- bzw. Triple-Hängung mit Schweif und Trapezen ausprobieren.

Mächtiges Gehänge. Das raschelt wunderbar, wenn man geht, ein ganz schönes Geräusch, wenn sich die Perlen in der Bewegung aneinender klappern.

Was sich im Zuge der "großen Hängung" als Idee aufdrängt, ist dass ich mal peziell ein Kleidungsstück entwickeln sollte, mit dem man genau so einer Monsterpräsentation den korrekten Rahmen gibt. So eine Art kragenloses, japanisch geschnittenes Oberteil, à la Jeff Bridges in der Tron Neuverfilmung. Ich werde das im Hinterkopf behalten.

Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post