Möge das Harzen beginnen

Wochen- und Tagelang habe ich Silikonformen gezüchtet wie andere Menschen Kürbispflänzchen. So rund 6 Kilo Silikon wurden vergossen, meterweise Doppelklebeband abgerollt und zig Joguhrt- und Frischkäsebecher zerstört. Jetzt ist es soweit: noch zwei Formen aushärten lassen und Kanten vorsichtig beschneiden, dann geht es endlich los, das Harzen der neuen Generation, Harz 3.0 oder harzen pro.

Schöne Formen, nur die Eingießfläche wird nachbearbeitet, und auch nur da, wo die Abdeckfolie Kanten gebildet hat. Vor mir stehen Formen für vier verschiedene Kettenperlen - Wulstperlen, Hornsteinperlen, Trapeze und Lakritzhütchen. Zusätzlich vier Armreifen - zugebenermaßen inklusive einer gekauften Form und eine Schrott-Form, die ich nach dem Foto wieder aussortiert habe. Dazu die Form für ein Gefäß sowie für einen Ring.

Das ist so aufregend. Wie immer weiß man erst nach dem ersten Guß, was die Silikonform tatsächlich kann. Ich bin jetzt einfach mal ganz guter Dinge und teste eine Version nach der anderen. Großen Respekt habe ich vor den Wulstperlen - wegen der Hinterschneidungen ist hier die Gefahr von Luftblasen besonders groß. Daher wird die Form als eine der ersten im Realtest bestehen.

Ausbeute der letzten Wochen. Sieht nach gar nix aus.

Ausbeute der letzten Wochen. Sieht nach gar nix aus.

Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post