Schweif - Trapeze - Kombi

Ein Versuch, ein optischer Test: was passiert, wenn man zwei zierliche Ketten aufeinander trägt?

In diesem Fall ist das Ergebnis auf jeden Fall verbesserungswürdig. Zwar sieht die Summe nach mehr aus als die Einzelteile, aber richtig knorke sind die Überschneidungen nicht.Die Trapeze müssten größer sein und eine größere Fläche abdecken, damit der Schweif eindeutig oberhalb zu liegen kommt und die schönen Trapez-Außenkanten nicht verdeckt werden.

Zumindest ganz interessant, der Test. Es gibt sicher im Fundus noch das eine oder andere Gehänge, mit dem die Doppelbelegung durchspielen kann

Eher selten als wirklich schön.

Eher selten als wirklich schön.

Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post