Küchen-DADA

Nachdem meine Upcycling-Küchentücher immer wieder in das Dunkel des Vergessens gestossen werden, möchte ich ihnen heute einen eigenen Eintrag widmen.

(Küchentuch = auch Abtrockner oder Geschirrhandtuch genannt.)

Das Küchen-Dada ist ein Upcycling-Projekt, in dem Tischwäsche vergangener Zeiten neues Leben eingehaucht bekommt, das Ganze unter dem Deckmäntelchen der Kreativität verpackt und mit einer ordentlichen Prise Humor gewürzt wird. Muster und Farbmix sind das Thema. Und das Beste: man kann die Ergebnisse benutzen und waschen und sie sehen gut und witzig aus.

Ich war ein Tischtuch mit Häkelborte. Dank Edna habe ich eine stellenweise eine neue unzerfranste Einfassung mit Henkel aus einem handbedruckten Tischtuch und einen schmucken Schablonendruck erhalten. 35 x 35 cm, Baumwolle.

Ich war ein Tischtuch mit Häkelborte. Dank Edna habe ich eine stellenweise eine neue unzerfranste Einfassung mit Henkel aus einem handbedruckten Tischtuch und einen schmucken Schablonendruck erhalten. 35 x 35 cm, Baumwolle.

Ich war ein schweres Leinen-Tischtuch. Edna hat mich mit einer Malerwalze und Schablonendruck bearbeitet. Borte und Henkel sind aus einem Kopfkissenbezug. Maße ca. 40 x 70 cm.

Ich war ein schweres Leinen-Tischtuch. Edna hat mich mit einer Malerwalze und Schablonendruck bearbeitet. Borte und Henkel sind aus einem Kopfkissenbezug. Maße ca. 40 x 70 cm.

Eine Tischdecke, ein stoffenes Tischset oder eine Stoffserviette, das sind die Gipfel des Unzeitgemäßen. Man braucht es selten, nach einer Benutzung ist es meistens eingeferkelt und die Flecken bekommt man trotz aller Doktor Beckmann Fleckensalze dieser Welt kaum verscheucht.

Aber sehr oft handelt es sich um schönes Material. Halbleinen und Leinen in der Küche sind heutzutage durch Baumwolle ersetzt worden, das saugt eigentlich gar nicht, lässt sich aber günstig herstellen. Und womit die Putzfrau die Gläser poliert, ist uns ja in der Regel wurscht. Oder Farben und Muster sind in unseren heutigen Augen so abwegig, dass man daraus einfach etwas mach MUSS.

Bestimmt war ich als Baumwoll-Tischtuch Ende der 50er-Jahre das Top-Deluxe-Tischaccessoire aus Baumwolle mit Stickerei. Jetzt muss ich dieses wirre Kunstgefasel ertragen. Eine Schande! Maße ca. 50 x 70 cm.

Bestimmt war ich als Baumwoll-Tischtuch Ende der 50er-Jahre das Top-Deluxe-Tischaccessoire aus Baumwolle mit Stickerei. Jetzt muss ich dieses wirre Kunstgefasel ertragen. Eine Schande! Maße ca. 50 x 70 cm.

Ich war eine Baumwoll-Tischdecke. Die Einfassung war ein Kissenbezug. Maße ca. 40 x 50 cm.

Ich war eine Baumwoll-Tischdecke. Die Einfassung war ein Kissenbezug. Maße ca. 40 x 50 cm.

Ich bin eine Schwester der Prilblume aus den frühen 70ern, aus Leinen und war leider voller Flecken. Die sieht man jetzt zum Glück nicht mehr. Edna hat mich auf einen Flohmarkt vor meiner unreinlichen Besitzerin gerettet und aus mir wieder einen flotten Käfer gemacht. Maße ca. 40 x 60 cm.

Ich bin eine Schwester der Prilblume aus den frühen 70ern, aus Leinen und war leider voller Flecken. Die sieht man jetzt zum Glück nicht mehr. Edna hat mich auf einen Flohmarkt vor meiner unreinlichen Besitzerin gerettet und aus mir wieder einen flotten Käfer gemacht. Maße ca. 40 x 60 cm.

Und nun denke man an die Abertonnen von ordentlich gemangelten Tischtüchern, die in den Aussteuerschränken älterer Damen im Dornröschenschlaf schlummern. Wenn es ans Ausmisten der Restbestände geht, wandern diese oft nie benutzten Tücher in die Altkleidersammlung oder in besten Fall, ins Sozialkaufhaus. Und da finden wir uns dann. Oder ich bekomme Spenden von Menschen, die um meine Leidenschaft wissen

Ich wasche und bügele sie, dann wird das Original auseinandergeschnitten, wobei Löcher und Flecken ausgespart werden. Dann werden die Tücher bedruckt, mit Text oder Schablone, fixiert, versäubert und mit einer fetzigen und vor allem großen Aufhänge-Schlaufe versehen. Manche Flecken lass ich drin, wenn die lustig sind, oder ich drucke großflächig drüber, dann sieht man die nicht mehr so doll. Und bei Text und Motiven fabriziere ich gerne Unsinn, denn Hausarbeit darf man nicht zu ernst nehmen.

Früher war ich mal ein supermodernes Tischset. Das ist so ungefähr 35 Jahre her. Edna hat mich zu einem siamesischen Zwilling verbaut und mir ein Halstuch angenäht. Aber das Zitat macht mir Mut! Baumwolle, ca. 30 x 60 cm.

Früher war ich mal ein supermodernes Tischset. Das ist so ungefähr 35 Jahre her. Edna hat mich zu einem siamesischen Zwilling verbaut und mir ein Halstuch angenäht. Aber das Zitat macht mir Mut! Baumwolle, ca. 30 x 60 cm.

Ich war und bin es noch: ein Küchentuch. Früher war ich bodenständig bäuerlich. Aber irgendwas ist mit mir geschehen. Ich bin verwirrt. Meine Einfassung war ein Tischläufer. Beides Baumwolle. Maße ca. 40 x 50 cm.

Ich war und bin es noch: ein Küchentuch. Früher war ich bodenständig bäuerlich. Aber irgendwas ist mit mir geschehen. Ich bin verwirrt. Meine Einfassung war ein Tischläufer. Beides Baumwolle. Maße ca. 40 x 50 cm.

Mit mir hat damals alles angefangen. Bei meinem tollen Muster und der schweren Leinenqualität musste Edna mich einfach aus meinem Altkleiderschicksal erlösen. Die Borte war ein Bettbezug, der Henkel ein Halstuch. Maße ca. 60 x 70cm.

Mit mir hat damals alles angefangen. Bei meinem tollen Muster und der schweren Leinenqualität musste Edna mich einfach aus meinem Altkleiderschicksal erlösen. Die Borte war ein Bettbezug, der Henkel ein Halstuch. Maße ca. 60 x 70cm.

(Noch eine Entschuldigung für die minderwertige Fotoqualität. Blitz ist immer eine schlechte Wahl für gute Fotos, aber in der dunklen Jahreszeit muss man auch Kompromisse aushalten können. Zur nächsten Serie gelobe ich mehr Kelvin!)

Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post