Besuch auf dem "Designerkram" in Neuss

Eben kehre ich zurück von meinem ersten Besuch auf dem Designerkram in Neuss. Das ist ein Kreativmarkt für Kunst, Mode und Accessoires, der zweimal jährlich im Gare du Neuss stattfindet.

Was soll sich sagen: mir hat es richtig gut gefallen. Obwohl es kalt und laut war, haben mich die Aussteller und ihre Exponate gute vier Stunden gefesselt. Rundum nette, aufgeschlossene Menschen und wunderschöne Sachen. Vom Schnellgestrickten für das kleine Geld, anspruchsvollem Schmuck aus Keramik bis zur feinen Filz-und Ledertasche war alles vertreten. Und nicht nur die Profis haben ihren Auftritt, sondern auch die Bastelverrückten und Handarbeits-Nerds finden hier eine passende Plattform. Der Markt war gut besucht, und es war schwer, sich bei der sehr breiten Auswahl für das schönste Stück zu entscheiden.

Diese Dinge haben mich besonders fasziniert:

Großartig viechische Illustrationen von Nadja Wichmann:

http://www.nadja-illustration.de

Bitte besucht auch Nadjas dawanda-shop: http://de.dawanda.com/shop/Linnix

Nadja Wichmann "Kein Bock mehr"

Nadja Wichmann "Kein Bock mehr"

Schablonenkunst im Graffiti-Stil von Philip Stahl und Steffen Heisch, unverblümt präsentiert auf Reststücken vom braunem Umkarton und Holzlatten: www.piecesofthecity.de

Philip Stahl und Steffen Heisch, Donkey, 2013

Philip Stahl und Steffen Heisch, Donkey, 2013

Und wunderbar mysteriöser, unerklärlicher Schmuck von Felicia Mülbaier, der aus der chemischen Transformation des Alltäglichen entsteht.

felicia.muelbaier.tumblr.com

Felicia Mülbaier, Teabagbrooch, 2013

Felicia Mülbaier, Teabagbrooch, 2013

Wer die Möglichkeit hat, dem sei beim nächsten Designerkram-Termin ein Besuch ans Herz gelegt: www.weiberkram.org.

Tag(s) : #Was Edna denkt ...

Diesen Post teilen