Kette aus blauen Giessharz-Talern 2

Kein Ausflug mehr ohne Kamera im Gepäck. Jede Gelegenheit wird schamlos ausgenutzt, ein schmuckes Foto zu machen.

Wer jetzt beim ersten Motiv denkt, dass die rausgeputzte Edna mit einem Motorgefährt in die nächstgelegene, romantische Wallapampa gebraust ist, oder wahlweise zu Fuß inklusive Picknicktrolley ins idyllische Grün aufgebrochen ist, der irrt. Leider bestand die logistische Zielsetzung darin, die romantischen Fleckchen per Fahrrad auszukundschaften. Insofern stand enges Beinkleid und Helmfrisur auf dem Plan, und da ich zugegebenermaßen an jenem Tag nicht mehr in energetischer Bestform war, wanderten kurzerhand nur Zutaten für ein zweites Styling mit der blauen Talerkette in meinen Rucksack. Diesmal auf der Basis einer Ton-in-Ton-Kombination mit verschiedenen Blautönen.

Kette aus blauen Giessharz-Talern 2

Was soll ich sagen? Erst mal herzlichen Dank an meinen Mann, der zu jedweder Zeit, wenn ich mit den Worten "Halt, hier!" vom Rad sprang, wacker und unermüdlich den Auslöser bediente. Dafür, dass die Umstände uns fortwährend überrascht haben, sind ein paar ganz zauberhafte Aufnahmen entstanden. Das liebe ich ja so an der Fotografie: es ist ein durch und durch unehrliches Medium. Man sieht einfach nur so einen so klitzekleinen Ausschnitt. Ein Hauch von Anstrengung kann ich aus den Fotos schon ablesen - wahrscheinlich, weil es einfach kolossal heiß war, die romantischen Fleckchen nur durch echte Muskelkraft erreichbar waren und hinter Ponyfransen, monströser Sonnenbrille und sämtlichen Kleidungsstücken Schweiß in Strömen lief.

Was man nicht sehen kann: Mücken und Wespen wölkten in Schwärmen hinter und über uns. Ich stand wahlweise in Brennesseln oder Bromberranken oder Tierausscheidungen. Ein Teil der Strecke war ein Schlammloch ohne Wegalternative, so dass wir da irgendwie durchschleichen mussten. Schuhe und Fahrräder waren hinterher absolut dreckverkrustet. Und das allerbeste: meine Fahrradkette ist zwischendurch abgesprungen und musste wieder aufgefummelt werden, danach konnte ich zum Fotografieren meine schwarzen Hände nur noch in die Hosentaschen stecken (aber wenigstens gab es Taschen).

Es war ein herrlicher Ausflug! Richtig schön! Und was man für schöne Situationen finden kann. Dieser einsame vergammelte Sonnenschirm beispielsweise. Wie ein traurige, zusammengeklappte Blüte wartet er auf den nächsten Sonnenaufgang.

Kette aus blauen Giessharz-Talern 2
Kette aus blauen Giessharz-Talern 2

Diese merkwürdige Hose aus stammt aus dem Sozialkaufhaus (Toni Dress). Eine schmale, karierte Anzughose mit Bügelfalte in grau, blau und braun. Eine klassische alte-Damen-Hose, in vollendeter Nähkunst hergestellt. Und unverwüstlich, daher meine Wahl: den Ritt auf dem Fahrrad hat die Hose klaglos mitgemacht, ohne an Form zu verlieren. Die Kombination von Karohose und dem geschuppt gemusterten Hemd ist auf jeden Fall einen Schmunzler wert.

Jenes Herrenhemd ist ein Relikt und irgendwie vor 20 Jahren in meinem Schrank hängengeblieben (laut Etikett von Britta Schmieder - who is this?). Der Stoff mit dem Muster und den aufgebrachten, winzigen Glanztropfen ist so daneben, dass er schon wieder gut ist.

Kette aus blauen Giessharz-Talern 2
Kette aus blauen Giessharz-Talern 2
Kette aus blauen Giessharz-Talern 2

Kurz vor dem Schlammloch gab es noch diese wunderschöne Bambuslandschaft.

Aus meinem Rucksack habe ich noch eine Oberteil-Alternative gezaubert, ein zweifarbiges Shirt aus der Edna Mo Nähmanufaktur. Vom farblichen Look her gefällt mir diese Kombination von Shirt und Schmuck sogar noch besser.

Mein Fazit: was für ein Ausflug! Schön wars und das Kaltgetränk im der versteckt gelegenen Waldschänke hat besonders lecker gemundet. Man könnte jetzt über Vorteile optimaler Vorbereitung für Fotoexkursionen per Zweirad philosophieren, aber ein bißchen Aufregung und Abenteuer hat noch keinem geschadet. Ich freue mich schon aufs nächste Mal!

Giessharz-Taler in blau als geometriche Kette, ein Edna Mo Erzeugnis.
Giessharz-Taler in blau als geometriche Kette, ein Edna Mo Erzeugnis.
Giessharz-Taler in blau als geometriche Kette, ein Edna Mo Erzeugnis.

Giessharz-Taler in blau als geometriche Kette, ein Edna Mo Erzeugnis.

Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post

Inken Heske 09/10/2015 10:08

Sieht alles super aus! Du und die Kette! Absolut. lg Inken

Edna Mo 09/11/2015 09:08

Liebe Inken, Danke für die netten Worte! Und ich freue mich jedesmal, wenn ich an den Exponaten deines "Querulantenprojekts" vorbeikomme, die derzeit in Düsseldorf hängen. Das ist eine tolle Idee und pure gute Laune. Liebe Grüße Edna

Sabine Gimm 09/07/2015 20:29

Huhu liebe Edna,
vielen lieben Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog. Du machst klasse Schmuck. Ich selbst hatte auch mal einen kleinen Schmuckshop bei DaWanda. Inzwischen bastel ich aber nur noch für mich. Deine Bilder sind sehr gelungen :-)

LG Sabine

Edna Mo 09/08/2015 07:27

Hallo Sabine,
danke für die schönen Komplimente, das freut mich sehr. Dir auch weiterhin viel Freude am "selber wörkeln" und liebe Grüße, Edna