Eigentlich sollte an dieser Stelle ein fantastische Fotostrecke vor der Kulisse der Star-Wars-Identities-Ausstellung zu finden sein. Kostüme und Modelle aus den Original Krieg der Sterne- Filmen schienen mir genau richtig, um den Upcycling-Kapuzenschal aus der Edna Mo Selbernähmanufaktur und einem uniformhaften Look in Szene zu setzen. Denn wozu passen Kapuzen besser als zu den tollen Kostümen von Jedis und Siths?

Aber nü - Fotografie benötigt nun mal ein Minimum an Licht. Die Ausstellung war so zappeduster wie eine Opiumhöhle und die wenigen vorhandenen Spots waren ausschließlich auf die Exponate gerichtet, Blitz war forbidden. Dafür gab es eine tolle Ecke mit knallorangenen Schließfächern im Obergeschoß der Veranstaltungshalle (das Odysseum in Köln), die noch viel besser geeignet war, den jedimäßigen Kapuzenschal zu fotografieren.

Dieser Upcycling Kapuzenschal besteht aus einem nachträglich bedruckten Vintage-Vorhangstoff und einem Stück Wollstoff und vielen kleinen Details. Und er ist super funktional: wärmen den Hals und bei Bedarf die Ohren, sind ein hammermäßiges Accessoire und deutlich frisurenfreundlicher als Mützen oder Hüte.

Dass ich nach zwei Stunden Möge die Macht dann auch besonders grimmige Gesichtsausdrücke vom Stapel lassen konnte, versteht sich von selbst.

Upcycling Kapuzenschal_Shooting in Köln
Upcycling Kapuzenschal_Shooting in Köln
Upcycling Kapuzenschal_Shooting in Köln
Upcycling Kapuzenschal_Shooting in Köln
Upcycling-Kapuzenschal: Edna Mo, Lederjacke und Pullover: H & M, Samurai-Hose: Strehlow, Düsseldorf

Upcycling-Kapuzenschal: Edna Mo, Lederjacke und Pullover: H & M, Samurai-Hose: Strehlow, Düsseldorf

Tag(s) : #Upcycling

Diesen Post teilen