Neulich wurde hier die Herstellung von Instant-Spitzenornamenten mit der Modelliermasse WeCream vorgestellt. Heute zeige ich, was man mit den neckischen Dingern ganz hervorragend anstellen kann.

Leider eignet sich die Express-Spitze besser für Einbettungen als reale Spitze aus Garn oder Wolle. Das Ornament bleibt im Harz absolut blickdicht und ist damit auch eingebettet gut erkennbar.

Daher zeige ich heute ein einfaches Konzept für die Herstellung von Anhängern aus Harz, in die ein Schnipsel der Quick-Fix-Spitze eingebettet wurde.

Und das Beste: im Rahmen der diesjährigen Adventsverlosung von Edna Mo im Rahmen des Ü30 Adventskalenders sind alle hier gezeigten Materialien und Zutaten einmal zu gewinnen!
Die Teilnahmebedingung für die Verlosung der Edna Mo DIY-Box findest Du hier!

Schnelle Anhänger aus einem Guss Harz mit eingebettetem Spitzenornament und Farbeffekt.
Schnelle Anhänger aus einem Guss Harz mit eingebettetem Spitzenornament und Farbeffekt.

Schnelle Anhänger aus einem Guss Harz mit eingebettetem Spitzenornament und Farbeffekt.

Dieses Anhängerkonzept habe ich auf einer Händlerschulung vorgestellt und es zeichnet sich dadurch aus, das man mit nur einem Guss Harz ruck-zuck einen Anänger fabrizieren kann.

Ohne Nachbearbeitung oder zusätzliche Konfektionierung einer Befestigung.

Wer noch in den Ohren hat, wie ich sonst über stundenlanges Schichten im Harz und endlose Wartezeiten lamentiere, darf sich jetzt freuen. Es geht nämlich auch anders.

Einzige Bedingung: die Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein.

 

Materialbedarf für einen Blitz-Anhänger aus Harz

 

- Silikonform Muffin aus dem Backbedarf, Taler mit großem Durchmesser

- zähfließendes Harzgel, hier Glass'Lack*

- transparente Harzfarbe, hier Color'Resin*
(alternativ kann auch mit Acrylfarbe als Farbgeber für das Harz gearbeitet werden.)

- ein sexy Spitzenornament aus WeCream*

- ein Stück Aluminiumrohr, Länge 6 bis 10 mm, Durchmesser 4 mm
(Hier handgesägt, alternativ können Spacer oder andere Metallrörchen mit etwas größerem Durchmesser genutzt werden)

- Schere

- spitze Zange

- Holzstäbchen

* Das gekennzeichnete Material wurde mir vom französischen Hersteller Colles et Couleurs Cléopâtre zur Verfügung gestellt.

 

Zeitaufwand

15 Minuten Vorbereitung, 10 Minuten Harz mischen, 5 bis 10 Minuten Gießen.

Um Neulingen den Einstig ins Harzen zu erleichtern, dokumentieren die Fotos jeden Arbeitsschritt und ist ausfürlich gehalten.

 

Schwierigkeitsgrad

Wer Rörchen nicht selber sägt, darf ohne weitere Vorkenntnisse ins Rennen gehen!

In die flachen Harzscheiben wird ein Stück Alumniumrohr als Befestigung direkt mit eingegossen. Hier die Rückansicht.
In die flachen Harzscheiben wird ein Stück Alumniumrohr als Befestigung direkt mit eingegossen. Hier die Rückansicht.

In die flachen Harzscheiben wird ein Stück Alumniumrohr als Befestigung direkt mit eingegossen. Hier die Rückansicht.

Schritt 1: Ornament zerlegen

Das Ornament ist viel zu groß für die Silikonform.

Mit der Schere wird es in kleine "Häppchen" zerlegt.

Das Spitzenornament wird passgenau zugeschnitten.

Das Spitzenornament wird passgenau zugeschnitten.

Schritt 2: Aluminiumrohr-Abschnitt sägen

 

Mit einer Metallsäge und einem Schraubstock (hier nicht im Bild) wird aus dem Aluminiumrohr ein Stück abgesägt.

Es dient als Aufhängung. Der Durchmesser soll so gewählt werden, dass eine dünne Kette oder eine Lederschnur durchpasst. Alternativ ist alles andere, was eine ähnliche Form und Größe hat, auch möglich.

Aluminiumrohr ablängen.

Aluminiumrohr ablängen.

Schritt 3: Material bereitlegen

 

Lege alle benötigten Zutaten in Reichweite.

Wenn das Harz gemischt ist, wird es umgetopft und darf kurz entlüften.

Der Boden der Silikonform wird mit einer dünnen Schicht Harz bedeckt.

(Ich habe beim Foto die Handschuhe vergessen, das ist unverzeihlich und sollte auf keinen Fall nachgeahmt werden!!!)

Erste Schicht Harz für den schnellen Anhänger.
Erste Schicht Harz für den schnellen Anhänger.

Erste Schicht Harz für den schnellen Anhänger.

Schritt 4: Ornamentschnipsel einbetten

 

Mit der Zange lässt man die Ornament-Teile auf die Harzoberfläche plumpsen.

Wei die Modelliermasse Luft enthält, treibt sie automatisch an die Oberfläche.

Dadurch wird garantiert, dass unter dem Ornament eine makellose Harzfläche gebildet wird und das Ornament an der (jetzt noch untenliegenden) Oberfläche nicht "rauskuckt".

Mit dem Holzstäbchen werden die Elemente so in Position geschoben, dass sie sich nicht übrlappen.

 

(Falls das der Fall sein sollte, weil sie evtl. zu groß geraten sind:

harziges Element rausfischen (an dieser Stelle ist man für Handschuhe absolut dankbar),

mit der Schere kleiner schneiden,

wieder auflegen,

harzige Handschuhe und Schere sofort mit Nagellackentferner reinigen.)

 

 

 

Auflegen der WeCream-Spitzenelemente auf der Harzschicht.

Auflegen der WeCream-Spitzenelemente auf der Harzschicht.

Ordnung muss sein, auch in der Silikonform!

Ordnung muss sein, auch in der Silikonform!

Schritt 5: Oberfläche versiegeln

 

Es geht direkt und ohne Pause weiter:

Mit ein paar Tropfen Harz auf der Oberfläche werden die oben rauskuckenden Tele der Modelliermasse versiegelt.

Ein paar Tropfen Harz als zweite Schicht.

Ein paar Tropfen Harz als zweite Schicht.

Schritt 6: Farbeffekt

 

Wer transparente Harzfarbe zur Verfügung hat, kann jetzt zwei Tropfen Farbe direkt aus der Flasche auf die noch feuchte Harzoberflöche tropfen lassen.

Wahlweise kann man einen Farbeffekt auch mit Acrylfarbe herstellen.

Dafür wird vom angesetzten Harz eine kleine Portion abgezweigt. Mit einer pfefferkorngroßen Menge Acrylfarbe nach Wahl wird das Harz eingefärbt. Jetzt vom gefärbten Harzgemisch zwei bis vier Tropfen auf die noch feuchte Oberfläche in der Silikonform tropfen lassen.

 

Grundsätzlich sollen die Anhänger eine dünne und filigrane Anmutung haben, also sollte beim Auftropfen darauf geachtet werden, dass mit wenig Harz gearbeitet wird.

Mit Harzfarbe oder gefärbtem Harz wird die Oberfläche beträufelt.

Mit Harzfarbe oder gefärbtem Harz wird die Oberfläche beträufelt.

Schritt 7: Röhrchen auflegen

Direkt im Anschluss an die Farbe wird das als Aufhänger dienende Röhrchen aufgelegt.

Und so meine ich das auch: der Aluminiumrohr-Abschnitt wird auf ein Stück des Spitzenelements, aber noch in das feucht Harz positioniert.

Weil das Material leicht ist, sinkt es nicht nennenswert ein, sondern bleibt brav mit dem Großteil des Rohrs oberhalb des Harzoberfläche liegen.

 

Beim Härten wird das Röhrchen mit "angeklebt". Nachträgliches Bohren entfällt!

 

Als Aufhänger dient ein Stück Aluminiumrohr, das auf die feuchte Harzoberfläche gelegt und beim Härten fixiert wird.

Als Aufhänger dient ein Stück Aluminiumrohr, das auf die feuchte Harzoberfläche gelegt und beim Härten fixiert wird.

Schritt 8: Rand glätten

Nach dem Härten wird der Anhänger einfach aus der weichen Silikonform ausgestülpt.

Je nachdem, wie ordentlich gegossen wurde oder welche Aufwerfungen sich durch die Einbettung des Ornaments ergeben hat, ist der Rand etwas uneben oder auch scharfkantig.

Wenn man dem überstehenden Rand direkt nach dem Auslösen mit einer Schere zu Leibe rückt, lassen sich diese Kanten ohne Kraftaufwand abschneiden.

Jetzt noch eine Kette, oder wie hier, ein Edelstahlcollier durchfäseln und ausführen!!!

 

FERTIG!

Kanten werden ruck-zuck mit der Schere geglättet.

Kanten werden ruck-zuck mit der Schere geglättet.

Harz und WeCream: DIY Blitz-Anhänger
Blitz-Anhänger aus Harz mit Spitzeneinbettung und Farbeffekt - dank der ein-Guss-Technik und ohne Bohren!
Blitz-Anhänger aus Harz mit Spitzeneinbettung und Farbeffekt - dank der ein-Guss-Technik und ohne Bohren!

Blitz-Anhänger aus Harz mit Spitzeneinbettung und Farbeffekt - dank der ein-Guss-Technik und ohne Bohren!

Ich hoffe, die Anleitung hat Dir auch beim Lesen Spaß gemacht!

Herzliche Grüße von

Edna Mo

Tag(s) : #Giessharz Schmuck, #Giessharz Technik, #DIY, #Atelierbericht

Diesen Post teilen