We love summer - ü30 Blogger & Friends

Endlich raus! Raus ins Freie. Nachdem ich monatelang im finsteren Atelier-Fotostübchen unter Kunstlicht gewörkelt habe, gehts es nun hinaus in die Welt und ich werde einen ganzen Haufen Fotos bei wunderschönem Tageslicht machen.

Warum ist der Sommer trotz Hitze so schön? Ich weiß es: wenn es hell ist, laufen meine Akkus besonders gut. Ein bißchen wie bei Superman, dessen kräfte durch Sonnenenergie aufgeladen werden.

Wie ist das bei Dir?

Je wärmer es ist, desto doller fallen die Hüllen. Bei mir ist das anders. Daher zeige ich eins meiner top-funktionalen Sommer-Outfits heute im Rahmen der We-love-summer-Aktion des Ü30-Blogger&Friends-Forums.

We love summer - ü30 Blogger & Friends
We love summer - ü30 Blogger & Friends

Was meine Akkus an- und mich zu jedweder Gelegenheit ins Freie treibt, tut meiner Haut und meinen Augen überhaupt nicht gut. Daher ist der Sommer die Zeit, in der ich - verglichen zum Rest des Jahres - nahezu vermummt unterwegs bin.

We love summer - ü30 Blogger & Friends
We love summer - ü30 Blogger & Friends

Auch wenn ich nichts lieber als bei Sonne draußen sein möchte: das Sonnenlicht ist mir in den Augen unangenehm. Daher wird mein Kopf bei heller Sonne bis zur Unkenntlichkeit eingepackt.

Nur in der Kombination von Sonnebrille (wegen zunehmender Blindheit gibt es ein ganzes Sortiment korrigierter Gestelle) und Hutkrempe (und ein ebensolchen Fundus an Kopfbedeckungen) fühle ich mich draußen auch richtig wohl. Warum ich auf diesen Fotos so krebsrot bin, vermag ich gar nicht zu beurteilen. Sonnenbrand ist es nicht (vermutlich Alkohol!)

Jahrelang waren Basecaps meine Sommerbegleiter. Der Bequemlichkeit halber habe ich vor einiger Zeit auf faltbare Papierhüte gewechselt, die lassen sich flach zusammenlegen, sehen aber eindeutig besser aus und sind luftiger. Auch beim Nickerchen in den Dünen kann man den Hut ganz bequem aufs Gesicht legen, um nicht zu verbrennen. Nur bei Gegenwind sind Hüte nicht so optimal, da hilft dann nur eine demütige Kopfhaltung.

Sonnenschutzfaktor 50 gehört bei mir an Sonnentagen auf Gesicht und Hände. Der Rest bleibt bedeckt.

We love summer - ü30 Blogger & Friends

Weite Kleidungsstücke mit langen Beinen und Ärmeln sind mir im Sommer am Liebsten. In die Sonne lege ich mich gar nicht mehr, Sonnebrand hatte ich die ersten 20 Jahre meines Lebens mehr als genug, daran und an schwarzbrauner Runzelhaut kann ich zwischenzeitlich nichts erstrebenswertes mehr finden. Schon wieder ein beweis dafür, dass sich beim älter werden mehr ändert, als einem lieb ist.

Meine Sommer-Kleidung ist daher so konzipiert, das man sie bei Bedarf zu Klimatisierung hemmungslos rauf- und runterrollen, abnehmen, aufknöpfen oder noch was drunterziehen kann.

Daher gehört die weite Bundfaltenhose immer in meinen Urlaubskoffer. Das ehemalige Fundstück aus dem Sozialkaufhaus wurde von mir liebevoll in eine Hochwasser-Version des Originals ge-upcycelt und macht dank der knitterfreien Wollmischung immer einen zeitlos perfekt angezogenen Eindruck.

Hochwasserhosen sind für meinen Strandurlaub ein MUSS. Nicht nur wegen der optimalen Unterlüftung meiner Füße und Beine, sondern auch wegen des Füße-spontan-ins-Wasser-Haltens und dem kettenfettbefreiten Fahrradaufsitzens.

We love summer - ü30 Blogger & Friends

 

Man könnte ja stattdessen auch per se kurze Hosen tragen, rein funktional betrachtet wäre das optimal, rein optisch bin ich mir da nicht so sicher.
(Sommer ist was wunderbares, aber man muss ja trotzdem nicht rumlaufen wie ein Schlumpf. Das mache ich richtigerweise zu Hause, wo ich mich dem Schlumpfdasein mit großer Inbrunst und Leidenschaft hingebe.)

 

Zurück in die schöne Sommerfrische:

Das sportive Beinkleid wird ergänzt mit einem Karo-Hemd, einem markanten Strohhut und einem gestreiften Halstuch. Kleine Musterspielereien wie verschiedene Karos an Hut und Hemd und dem Mix aus Streifen und Karos mit verschiedenen Blautönen bieten genug Details, um trotz Schlichtheit nicht langweilig zu wirken.

Das Karohemd war mir am Anfang ein wenig unheimlich, weil es eben so eine ungeheuer rustikale Ausstrahlung hat und visuell sehr dominant ist. Auf den Fotos sieht es jedoch gemäßigt sportlich, also ganz gut aus. Zum Karohemd werde ich sicher noch die eine oder andere Detailbetrachtung machen, das Rustikale zu brechen oder zu betonen finde ich ganz reizvoll.

Abgerundet wird der Strandlook durch extrabreite Strandschlappen, in der Größe so überdimensional konzipert, damit am glühendheißen Hawai-Sandstrand Surfer sich nicht die Füße verbrennen.

Das funktioniert im übrigen auch bei gemäßigt temperiertem Sand wie hier in Holland sehr gut. Die breiten Latschen sind erste Sahne zum bequemen Gehen in weichem Sand und schützen die Füße bei muscheligem Sand. Aber auch beim Lagerbau in den Dünen oder für die Verrichtung der einen oder anderen unvorhergesehenen Notdurft in freier Wildbahn kann man sie hervorragend als Schaufel benutzen.

We love summer - ü30 Blogger & Friends

Das einzige, was so lange wie möglich unbekleidet bleibt, sind meine Füße. Meine unteren Endstücke sind das Erste, was bei Hitze zu glühen anfängt und sich zum Doppelten der Normalgröße aufbläht. Schlappen sind daher das einzige Schuhwerk, in dem ich es bei Hitze lange aushalten kann. Das überaus Praktische bei Strandlatschen ist, dass man die jederzeit mitsamt der Füße unters Wasser halten und so zwischendurch kühlen und entstauben kann.

(Wenn ich mal nicht umhin komme, ein sommerlich modisch angehauchtes Riemchenschuhwerk umzuschnallen, schleppe ich immer ein paar Ersatzschuhe und ein paar Schlappen zum Wechseln mit mir herum. Mit drei verschiedenen Fußbekleidungen und einer Familienpackung Pflaster kommen meine Füße auf jeden Fall unbeschadet durch den Tag. Fußqualen erdulde ich nur ungern, da schmeiße ich lieber die Schuhe weg.)

We love summer - ü30 Blogger & Friends
We love summer - ü30 Blogger & Friends

Ein weiteres Detail, das bei mir im Sommer modische Akzente setzt und in punkto Bequemlichkeit ganz oben steht: statt Büstenhalter kommt ein Bikinioberteil zum Einsatz. Das kann man ohne Komfortverlust hemmungslos einschwitzen (abends wirds kurz ausgespült, morgens ist es wieder trocken). Und Schleifchen, Muster und farbige Bänder machen sich hoch dekorativ am Ausschnitt. Ideal zum Aufpeppen etwas schlichter Outfits (ich frage mich gerade selber, warum ich diese bunten Dinger nicht auch im Winter trage? Darauf habe ich spontan keine Antwort.)

We love summer - ü30 Blogger & Friends
We love summer - ü30 Blogger & Friends
We love summer - ü30 Blogger & Friends

Welches Detail ist für dein Wohlbefinden an heißen Tagen notwendig?

Nach meinen "I can stand the heat"-Eindrücken wünsche ich Dir viel Spaß mit den sommerlich und urlaubsmäßig angehauchten Beiträgen der anderen Ü30-Bloggerinnen, die die we-love-summer-Blogaktion mitgestalten. Lass Dich ins Summer-Feeling einstimmen!

Dennoch gut vermummte Grüße

sendet Dir

Edna Mo

Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post

Andrea 07/29/2016 08:01

Ohne Sonnenbrille geht bei mir auch nix. Zu hell. Trotzdem liebe ich die Sonne und mag den Sommer von allen Jahreszeiten am liebsten. Allerdings meide ich heute die Mittagshitze und gehe meist erst nach 15:00 oder 16:00 raus. Das mag meine Haut auch lieber. Lange Kleidung trage ich inzwischen auch durchaus, wenn es heiß ist. Wenn sie luftig ist, kann das sehr angenehm sein.
Liebe Grüße
Andrea

Edna Mo 07/29/2016 08:43

Danke liebe Andrea! Derzeit ist es ja auch wieder kühler geworden, und die Tage werden schon wieder kürzer. Morgens muss ich Lampen anknipsen. Schade, der Sommer ist schon fast wieder vorbei!
Noch so viele sonnige und warme Tage wie möglich wünscht Dir
Edna Mo

Petra 07/27/2016 10:21

Du siehst toll aus. Mit Hut und Brille kann ich mich anfreunden, aber der Rest wäre mir definitief zu warm. Ich habe lieber luftige Kleider mit einem guten Sonnenschutz.
LG Petra

Edna Mo 07/28/2016 07:02

Huhu Petra! Ja, kann ich verstehen. Manchmal ist mir das auch zu viel. Dann tausche ich die Bundfalten- gegen eine weite dünne Jerseyhose. Dagegen mag ich das Gefühl von Sonnencreme auf der Haut nicht besonders, wahrscheinlich ist das der Grund, warum ich mich stattdessen lieber bedecke.
Dir noch sonnige Tage!
Edna Mo

Sunny 07/26/2016 21:59

Lässig sieht das aus. Gefällt mir sehr gut. Ich hatte mal eine ganz, ganz ähnliche Bundfaltenhose ... vor 25 Jahren. Ansonsten halte ich es wie Du. Je heißer die Sonne, je höher sie steht und je länger ich draußen sein "muss" um so mehr ziehe ich an. Farbe ist nett. Aber nicht um jeden Preis. LG Sunny

Edna Mo 07/27/2016 07:45

Huhu Sunny, ja ich denke, mein Beinkleid-Schätzchen ist auch nicht mehr das Jüngste. Aber eine gute Hose ist eine gute Hose, ganz egal, aus welchem Jahrhundert sie stammt.
Dir auch eine schöne Sommerzeit und
viele Grüße
Edna Mo

HappyFace313 07/26/2016 01:03

:-) Ach, wenn ich das Meer sehe, liebe EdnaMo,
dann sind die "Sommer-Feelings" gleich da. Ich täte nichts lieber, als am Strand die Schuhe auszuziehen und in's Meer zu hüpfen. Dein Styling ist wieder sehr EdnaMo-like - einfach umwerfend.
Schönes Sommer-Outfit.
Ganz liebe Grüße :-)

Edna Mo 07/26/2016 07:16

Huhu Claudia,
ich wär jetzt auch lieber dort als da, wo ich jetzt bin : - )
Danke Dir und liebe Grüße
Edna Mo

Gunda von Hauptsache warme Füße! 07/25/2016 19:12

Krass - das ist ja mal ein ganz anderes Sommer-Outfit! Sehr cool!

Mein Papa pflegte immer zu sagen: "Was gegen die Kälte gut ist, ist auch gegen die Hitze gut" und vermummte sich im Sommer ähnlich wie Du. Ich persönlich sehe die Vorteile zwar ein, aber könnte zumindest das Tuch bei Hitze ganz sicher nicht ertragen! Langärmelige lockere Bluse und weite Hose würden gehen - wobei ICH in einer soooo weiten (und dann noch Hochwasser-) Hose vermutlich locker 10 kg schwerer aussehen würde und somit dann doch lieber darauf verzichte.

So ein Hut ist toll - passt und steht mir nur nicht. Tja. So hast Du mich zwar irgendwie inspiriert, aber dann leider doch wieder nicht. Aber Dir steht alles. Faszinierend.

Die Schlappen - woher hast Du diese überbreiten Dinger? Gibt's die auch in der Nicht-Zehentrenner-Version?

LG
Gunda

Edna Mo 07/26/2016 07:14

Huhu liebe Gunda,
jeder soll machen, wie er mag! Ich dagegen finde mich kloßig in Leggings und Shorts, daher kommen die mir in nur in Notfällen ans Bein. Kleider und Röcke finde ich unpraktisch, und dann bleibt nicht mehr so viel übrig, was man sich überstülpen kann. Du siehst: überall die gleichen Probleme!
Ich danke Dir herzlich für deinen Zuspruch!
Viele Grüße von
Edna Mo

Sabina @Oceanblue Style 07/25/2016 16:22

Geht mir ganz genauso! Ich halte die Hitze nicht aus und finde sie unerträglich. Dein Outfit ist dafür herrlich luftig. Gefällt mir gut. Baseballcaps habe ich immer noch, und obwohl ich keine Hutperson bin so wie du, gefällt mir dein Modell wirklich sehr! Auch wie immer Topfotos! Erfrischende Grüße sendet dir Sabina

Edna Mo 07/26/2016 07:07

Danke liebe Sabina!

Tina 07/25/2016 15:48

Hallo Edna Mo, was für tolle Fotos von Dir. Mit dem Outfit sehe ich Dich an Englands Küste :) Klasse!
Liebe Grüße Tina

Edna Mo 07/26/2016 07:06

Das finde ich eine ganz schöne Assoziation, liebe Tina!
So, my lovely dear, have a nice day!
Sincerely yours, Edna Mo

Claudia 07/25/2016 15:01

Wenn ich nicht wüßte, dass es eine Sommer-Aktion ist, würde ich sagen, dass bei dir jetzt Frühling/Herbst ist! Die Fotos sind der Hammer und du siehst - wie immer - fantastisch aus! Ich liebe Karo und die Hose ist genau mein Stil! Klasse!
Sonnenbrille und FlipFlops sind mein "muss" im Sommer!
LG
Claudia

Edna Mo 07/26/2016 07:03

Haha, das stimmt. liebe Claudia. Inmitten krebsroter Strandmattenlieger sehe ich oft etwas deplaziert aus.
Am Tag der Fotos war der Wind ziemlich frisch, sonst hätte das Styling vielleicht auch noch etwas luftiger ausgesehen.
Dir eine schöne Woche und liebe Grüße
Edna Mo

ela 07/25/2016 13:09

Hallo Edna, ich setze nicht auf desto weniger desto besser im Sommer, aber was als allererstes Luft kriegt bei mir sind die Füße. Sind die nämlich quasi heiß gelaufen, dann ist es vorbei mit mir ;-)
Dein Sommeroutfit ist also für mich wegen der Schlappen allemal eins, dass man in den ersten Tagen bei mir auch sehen könnte und dann wird aber meist noch nach Shorts und TShirts gegriffen.
Liebe Grüße Ela

Edna Mo 07/26/2016 06:59

Huhu Ela,
nachdem ich auch bei Tina den BlogHop zu Shorts entdeckt habe, ist mir siendendheiß aufgefallen, dass ich überhaupt keine Shorts besitze (außer zum Joggen) und führe eine interne Diskussion, ob ich welche brauchen täte oder eben nicht.
Ich werde berichten, wie dieser Kampf ausgehen wird!
Dir kühle untere Endstücke und warme liebe Grüße!
Edna Mo

Babyblue 07/25/2016 09:48

Oh man, Du auch so schöne Bilder vom Meer... menno.. ich will auch...
Dein Outfit find ich total cool. Wäre zwar nicht meine erste Wahl für den Sommer, da hab ich es lieber etwas kürzer, aber wie schon geschrieben, der Look macht echt was her.

Auf dem einen Foto siehste übrigens aus wie Uma Thurman ;-)

Liebe Grüße
Bianca

Edna Mo 07/25/2016 12:44

Danke Dir für das schöne Kompliment! Leider bin ich auch schon wieder zurück in der Großstadt und suche verzweifelt eine Brise Wind, die so einen eingepackten Look erträglich macht.
Herzlich grüßt Dich
Uma Mo

meyrose 07/25/2016 09:04

Perfektes Sommeroutfit vor einer Kulisse, in der ich jetzt sofort bitte sein möchte.

Mein wichtigstes Detail ist neben der Sonnenbrille ein Baumwollschal oder Leinenschal für den Hals. Der schützt mich vor Sonnenbrand im Nacken und im Ausschnitt, denn da versagt der LSF bei mir grundsätzlich.

Gerne mehr Bilder mit dem Hemd!

LG Ines

Edna Mo 07/25/2016 09:30

Huhu Ines, mein Dekollete ist auch entsetzlich empfindlich. Ist zwar irgendwie albern, bei schönster Sonne mit Tuch oder Schal rumzulaufen, aber alles ist besser als zwickende Haut.
Warte, ich beame Dich mal eben an diesen schönen Strandabschnitt. Treffen wir uns auf ein Getränk?
Liebe Grüße (und bis gleich) sendet Dir Edna Mo

Sabine Gimm 07/25/2016 08:58

Sehr lässiges Strand-Outfit. Mir geht es ähnlich. Ich kann überhaupt keine Sonne vertragen. Im letzten Urlaub habe ich einmal nicht aufgepasst und fing mir sofort einen Sonnenbrand ein. Echt ärgerlich. Die Papierhüte finde ich ebenfalls sehr angeneh. Mir gefällt die Krempelhose mit dem Karohemd super an Dir.

Liebe Grüße Sabine

Edna Mo 07/26/2016 07:03

Ja, Prost auch! Schön hier, nicht wahr?

meyrose 07/25/2016 15:19

Danke, der Drink ist lecker.

Edna Mo 07/25/2016 09:26

Hi Sabine, so einen Look kann ich mir an Dir auch gut vorstellen. Die Not mit der Sonne macht einen dann irgendwie erfinderisch.
Herzliche Grüße sendet Dir
Edna Mo