Allerlei Silikon-Formen

Kaum sind die ersten Kunstharzinge mit großer Fingeröffnung fertiggestellt, wandern sie - nach dem Schleifen-und-Polieren-Gefummel und nach dem anstrengenden Posieren vor der Kamera -  zunächst durch ein Silikonbad. Erst nach diesen Strapazen dürfen sie auf ein erholsames Schläfchen in der "Ready-Box" und dort auf schmuckverliebte Finger hoffen.

Ja, da wird es erst noch einmal so richtig lecker. Aber nur so ist es möglich, aus den ersten Harzringen ihrer Art in großer Größe weitere Duplikate zu generieren. Man muss ja nicht immer ganz von vorne anfangen.

Und da in den letzten Monaten auch ein paar Kaufexemplare in großer Ringgrößen in meinen Fundus gewandert sind, werden diese ruck-zuck mit abgeformt. Darunter ein kastiger Plastikring von irgendeiner Bijoux-Kette (ich lunger viel an Bahnhöfen herum) und ein Achatring, den ich auf dem Edelsteinmarkt in Idar-Oberstein aufgestöbert habe.

Und um die Gießkiste komplett mit Ringformen zu füllen, wurde noch ein knubbeliger Bandring mit aufgenommen, der ca. 2007 erstmalig aus Ton geformt und etliche Harzumsetzungen erlebt hat. Leider damals aus Polyesterglas-Gießharz - die guten Stücke sind fortwährend zerbrochen. Eines der wenig verbleibenden Exemplare hat eingebettete Spiegel (yeah - it's Disco-time). Der Ring ist so fett, dass man ihn getrost innen aufschleifen und für  eine größeren Ringgröße anpassen kann. Dafür muss erst mal eine schleifbare Vorlage her.

Und auch ein weiterer Ring aus Aluminiumdraht und Harz (ein Musterstück aus den VBS-Workshop-Vorbereitungen) darf als Vorlage mit an Bord der Gießkiste.

Erster Legetest für die Bestückung der Silikon-Gießkiste

Erster Legetest für die Bestückung der Silikon-Gießkiste

Klingt ja immer mächtig wichtig: Gießkiste. Dabei ist das nur eine Plastikverpackung, die sonst Zitronensorbet enthält. Schmeckt besonders gut mit Sekt. Und Johannisbeeren. Nach dem Auslöffeln darf die arme Box noch zigmal Silikon über sich ergehen lassen. Hoffentlich hetzt mir keiner mal die Verpackungs-Frühverrentungs-Gewerkschaft auf den Hals.

Wenn man einmal Silikon anrührt, dann macht man gleich ganz viel Formen. Und da aufgrund meiner massiven Möbelknopf-Verkaufstätigkeit der letzten Monate die am meisten beanspruchten Silikonformen längst ins Jenseits geschippert sind, werden regelmäßig neue gemacht. Also, wenn ich schon mal grade dran bin...

Ein Armreif mit 6,7 cm Durchmesser und ein paar Rinderknochen sind auch dabei. Die liegen da schon ewig und wartet aufs pinke Inferno.

Und aus einer Gießkiste werden dann direkt ein paar. Und ehe man sich versieht, schwelgt man im himbeerfarbenen Silikon bis zu den Achseln. Das sieht das dann so aus:

 

Gießkisten mit ausgehärtetem Fließsilikon

Gießkisten mit ausgehärtetem Fließsilikon

Kurz technisch interveniert: da wird mit weichem Silikon (Shore-Härte 15) gearbeitet, wegen der überwiegend starken Hinterschneidungen der abzuformenden Vorlagen. Bei den Rinderknochen wurde nur eine Teilabformung vorgenommen. Deswegen kuckt da der Poppes raus. Beim Armreif wurde mittig ein Becher eingegossen, um Material zu sparen. Weiterführende Links fürs Selbermachen von Silikonformen folgen am Ende des Beitrags!

Fertige Silikonformen warten auf Gießharz.

Fertige Silikonformen warten auf Gießharz.

Ein Kostverächter bin ich nicht. Wenn mir jemand Silikonformen anbietet, dann nehme ich sie natürlich. Wer weiß, wozu man sie gebrauchen kann? Und so sind neben meinen eigens produzierten himbeerfarbenen Exemplaren just ein ganzer Schwung aus klarem Silikon dazugekommen. Kunstharz, ick höre dir fließen, in rauen Mengen!

Und die Neulinge? Sind solche mit hochglänzenden Innenseiten. Das verspricht traumhaften Hochglanz.

Auch ansonsten ist die Qualität ganz fein. Dünnwandig und fest, so dass man auch Formen mit Hinterschneidungen auslösen können sollte. Betonung liegt auf können sollte.

Das mit dem klaren Silikon ist schon schick. So ungefähr sechsmal kann man durch die transparente Hülle die Gestaltung von außen beurteilen. Meist kleckert man sich beim Versuch, von unten in die Form zu spähen, Harz ins Haar. Ich merke das immer dann, wenn ich mir beim Haare bürsten fast die Kopfhaut abreiße (Rausschneiden hilft!).

Diese Freude ist zumeist nur von kurzer Dauer. Mit jeder Anwendung wird die Silikonform trüb und milchig, und nach ein paar weiteren Abformungen ist es mit Glanz und Transparenz vorbei. Lösungsmittel lösen eben auf Dauer die Oberflächen an. Aber gerne lasse ich mich überraschen!

Diverse Kauf-Silikonformen für die Herstellung von Schmucksteinen aus Gießharz.

Diverse Kauf-Silikonformen für die Herstellung von Schmucksteinen aus Gießharz.

Auch wenn ich technisch gespannt bin, rein ästhetisch betrachtet sind die Formen eher geschmacksneutral. Um diese schlichten Gemüter in meine Welt zu transferieren, ist schon ein wenig Hirnschmalz gefragt. Warte ab, was mir dazu einfällt!

Pinke Grüße sendet Dir

Edna Mo

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Ibiz38 10/27/2018 11:18

Die Idee finde ich klasse. Vielleicht nicht das Richtige wenn man Trauringe sucht, aber für Freundschaftsringe mit kleinem Budget in jedem Fall eine super Idee! Weiter so!

Edna Mo 10/28/2018 16:48

Hallo Olive oder Ibiz,
mit Ringen ist es wie mit Unterwäsche. Da gibt es die verlässlichen, strapazierfähigen, unscheinbaren Sachen für jeden Tag.
Und die exquisiten, aufregenden Teile mit sinnlicher Haptik, die besonderen Anlässen vorbehalten sind.
Ich bevorzuge die Verfügbar-Machung von Letzerem.
Herzlich grüßt Dich Edna Mo

anto 02/22/2018 10:38

ich wurde es probieren selber zu machen, nur finde ich das Silikon nicht zu kaufen kannst du mir sagen genau die Marke und wo ich es finden kann. Dein Blog finde ich mega kompliment

Edna Mo 02/22/2018 20:40

https://www.siliconesandmore.com/de/silikon-addition-pink-10.html

https://www.siliconesandmore.com/de/silikon-addition-yellow-25.html

https://www.siliconesandmore.com/de/silikon-addition-gruen-30-set.html

Edna Mo 02/22/2018 13:07

Hallo Anto, lieben Dank fürs Kompliment zum Blog.
Ich kaufe Flüssigsilikon über den Shop siliconsandmore.de.
Das pinke und gelbe Silikon für Silikonformen mit Hinterschneidungen,
das grüne für einfache Formen. Links kann ich erst heute Abend hinterlegen.
Herzlich grüßt Edna Mo

Bärbel 11/18/2017 11:11

oh, dieser rosa haufen auf dem zweiten bild sieht toll aus. ich bin auf die neuinterpretation der ringe gespannt.
liebe grüße
bärbel

Edna Mo 11/21/2017 06:17

Danke liebe Bärbel!!!!! Herzliche Grüße für Dich von Edna Mo.

Sunny 11/17/2017 14:25

Ich bin überzeugt Dir fällt auch für diese Formen etwas spektakuläres ein, was man so noch nicht hundertfach gesehen hat. LG Sunny

Edna Mo 11/17/2017 14:34

Danke Sunny. Bei ein paar bestimmt. Beim Kleeblatt ist mein Hirn erstmal leer.
Herzliche Grüße für Dich von Edna Mo