Edna Mo trägt Kunstharz-Perlen und resümiert

Edna Mo trägt Kunstharz-Perlen und resümiert

Du musst denken, dass Edna Mo sich im August schier zu Tode strukturiert hat. Erst das Aufräumen im Atelier und den Abschlussarbeiten zu einer Hunderschaft an Kunstharz-Möbelknöpfen. Dann die Kennzeichnung der Links im Blog auf meinem Shop, soll es doch hier in Sachen korrekte werbliche Kennzeichnung mit rechten Dingen zu gehen. Dann die Prozessumstellung "Shop first, Blog last" bei der Fotoerstellung. Und die Idee, fürs Weihnachtsgeschäft zusätzlich Ohrringe anzubieten.

Du arme Leserin, Du armer Leser. Ich hacke hier mit Inbrunst alle meine Gedanken zu meinem gewerblichen Tun in die Tippelmaschine, und Du langweilst Dich mit großer Wahrscheinlichkeit zu Tode. Was kümmern Dich meine Arbeitsabläufe im Hintergrund? Bist Du doch hier vorbeigekommen, um schöne Fotos zu kucken und dich von meinen famos erzählten Histörchen prachtvoll unterhalten zu lassen. Und jetzt hier: nur Arbeit, Arbeit, Arbeit. Bah!

 

Edna Mo trägt Kunstharz-Perlen und resümiert

Vorneweg: ein Trost! Denn von der Arbeit im Hintergrund meinesr gewerblichen Tätigkeit bekommt dieser Blog nur einen Bruchteil ab. Es könnte alles auch viel Schlimmer sein: viel mehr Arbeit und viel weniger Histörchen!!


Außerdem: ist es nicht schön zu lesen, wie jemand sich abrackert, während man gemütlich einen Text darüber bei gemäßigtem Nichtstun inhalieren kann? Besser geht es doch nicht!

Edna Mo trägt Kunstharz-Perlen und resümiert

Zweiter Trost: Die Herstellung von Schmuck und Accessoires aus Kunstharz und meine Verkaufsplattform auf Etsy ist mein Hautpinteresse. Da rockt der Papst, kullern die Kartoffel und steppen die Rubel.

Der Blog ist pures Hobby. Da beschäftige ich mich zwar auch viel mit dem Thema Kunstharz, in Form von technischen Hintergründen und Anleitungen, aber das zum reinen, unverdünnten Vergnügen. Um hier und da einen anderen versprengten Harz-Neuling aus dem Gebüsch zu locken und Kontakt mit Gleichgesinnten aufzunehmen. Denn das ist mir wichtig: crazy creative people aufzuspüren, völlig unabhängig von Alter und Geschlecht.

Anders als bei den Fashion-Bloggern ist die Community der Kunstharz-Nerds nämlich winzig, winzig klein. Verschwindend sozusagen.


Und ein weiterer positiver Nebeneffekt: der Blog befriedigt meine Gelüste auf Fotografie, die sonst keinen Kanal finden.

Edna Mo trägt Kunstharz-Perlen und resümiert

Ich schiebe hier einen Gedankengang ein, der mich just angeflogen hat:

Ja, warum macht denn die Frau Mo keinen total werblichen Blog, auf dem es von beeinflussenden Fotos und manipulativen Texten zu ihren Schmuckerzeugnissen nur so wimmelt?


Ich könnte das wohl machen.
Will aber nicht.

Ich habe lange genug in der Werbung gearbeitet und bei sinnentleerten, emotional aufgeladenen Worthülsen und wohlüberlegten Aneinanderreihungen endloser Produkteigenschaften sowie der verklärenden Inbrunst, dass nur dieser und kein anderer Artikel das pure Lebensglück erfüllen kann, hört mein Gehirn augenblicklich vor Langeweile auf zu arbeiten. Das ist meine normale Reaktion, wenn ich mit Phrasen und Plattitüden konfrontiert werde. Derlei Unsinn ernst zu nehmen, darauf verschwende ich keine Minute Lebenszeit mehr.

Pech für mich, dass ich das bei meinen eigenen Produkten verweigere. Pech auch für alle Kooperationsanfragen. Da halte ich mich nämlich auch eher an Fakten, als an Lobhudelei. Man kann zwar ein paar Minuten meiner Lebenszeit, aber nicht meine Meinung kaufen.

Pech auch für die Blogs, die tatsächlich zu ungefilterten Werbekanälen der Beauty- und Textil-Industrie mutieren. Wer nach einem vor Emotionen triefenden Text dann im letzten Absatz doch auf das neue, wunderbar blumige udn so großartig zur Lebenssituation passende Parfum "Herzbluten" von Hersteller "Jaques Monroe" zu sprechen kommt, darf sich nicht wundern, wenn ich den Braten schon vier Absätze vorher gerochen und weggeklickt habe (wieder ein tolles Wortspiel!). Wer glaubt, dass eine fehlende Kennzeichnung mich davon abhält, einen werblich orientierten Post zu erkennen, der muss noch deutlich besser werden.

Die Kunst der Schleichwerbung haben viele der nicht kennzeichnenden uniformierten Bezahl-Blogger mit ihren identisch aussehenden Blogs glücklicherweise noch nicht für sich entdeckt. Meist kommt die Produktverzückung plump wie ein Holzhammer daher. Ich lese ja gern was über Menschen, und ein paar Krümelchen Menschelndes findet man ja fast auf allen Blogs. Vor allem durch das Weglassen von Dingen.

Den Blog Edna Mo massiv zu verwerblichen hätte außerdem sowieso keinen Zweck. Für wen? Deutsche Menschen haben wenig Bezug zu Kunstharz. Ist halt so.Käse versteht jeder, Conditioner oder Karomuster, aber Kunstharz?

Da kann ich mich hier im Blog völlig umsonst nackend vom Kronleuchter hängen. Das Gros meiner Kundschaft sitzt in Übersee. Die lesen keine deutschen Blogs.

Also bleibt es dabei: der Kennzeichnungslink wird hier pflichtschuldig gesetzt, wenn ich auf meinen Shop hinweise. Aber zum Glück gibt es keine Vorschrift, die mich zwingt, den Inhalt des Posts dann auch massiv werblich zu gestalten.

Edna Mo trägt Kunstharz-Perlen und resümiert

So, Gedankengang zu Ende!

Zurück zu meinem Heilsversprechen für Dich.

Dritter Trost: Ab und zu mache ich auch etwas, worauf ich selber große Lust habe, wie die Umsetzung von Ketten aus von mir entworfenen Kunstharz-Perlen. Und nach der fotografischen Sachbetrachtung der pastellfarbene Kunstharzperlenkette folgt nun auch endlich die Stylingebtrachtung. Und die hat schon rund zwei Wochen vor Veröffentlichung des Posts stattgefunden, wie man an der Blüte der Hortensie sehen kann. Jetzt ist es so eisekalt, dass das Shooting im Wollstrickpulli und mit Pudelmützte hätte stattfinden müssen.

Edna Mo trägt Kunstharz-Perlen und resümiert

Nachdem ich zu just dieser Kette eine Stylingidee gesucht habe, mein Kleiderschrank aber auch nach mehrfachem Umwühlens kein geeignetes Kleidungsstück ausgespuckt hat, bin ich verzweifelt auf die Suche gegangen. Eine weiße Hemdbluse sollte es ja zur Abwechslung mal nicht sein (mein erster Reflex).

Nein, nicht Online oder im Geschäft. Ich habe Menschen gefragt. Die aus Fleisch mit Haaren dran und oftmals mit Humor und sogar Persönlichkeit.

Und Katharina war so nett, mir eine Ihrer Blusen zu leihen. (Katharina hat übrigens sehr schönes Haar, um dass ich sie intensiv beneide. Würde mir ein Helm aus schwarzen Locken stehen? Bestimmt!) Herzlichen Dank für Deine Unterstützung für diesem Post, liebe Katharina!!!!! Zwei leckere Kugeln Eis bei Nordmanns auf der Ackerstraße waren ein viel zu kleines Invest für so ein schönes Ergebnis (das Eis übrigens in den abenteuerlichen Geschmacksrichtungen Caramel fleur du sel und Matcha - Mjam!).

Grüblerische Grüße (die von mir durchaus als angenehm empfunden werden) sendet Dir

Edna Mo

Kette aus Kunstharz-Perlen in Pastelltönen von Edna Mo

Kette aus Kunstharz-Perlen in Pastelltönen von Edna Mo

Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post

Sabine Gimm 09/18/2017 18:34

Sehr hübsch Deine Kette und schön kombiniert mit der blauen Bluse. Das sieht sehr erfrischend aus. Wegen der Frisur schließe ich mich Sunny an.

Schleichwerbung mag ich auch nicht. Wenn es am Anfang gekennzeichnet ist, kann jeder entscheiden, ob er weiterlesen will oder wegklicken.

Liebe Grüße Sabine

Edna Mo 09/19/2017 18:42

Danke Dir, liebe Sabine, für Deinen Besuch und die netten Worte!
Herzliche Grüße sendet Dir
Edna Mo

Sunny 09/17/2017 20:06

Ich bin wie immer begeistert von Deiner Frisur. Meine Haare haben an den unmöglichsten Stellen weiße Partien, die dann zwischendrinn ganz vorwitzig nach außen spitzen. Muss man mögen. Oder sich dran gewöhnen. Ich werde auf alle Fälle Deine Fotos wieder mit zum nächsten Friseurtermin nehmen.
LG Sunny

Edna Mo 09/18/2017 05:19

Huhu Sunny! Gern geschehen! Ich begleite Dich gerne zum Friseur.
Danke Dir für deinen Besuch. Ich wünsche einen guten Start in die Woche, viel Grüße für Dich ist von Edna Mo