Inspiration - Tortoise shell resin earrings

Seitdem ich mich mit Schildpatt als Vorlage für Farben und Mustern beschäftige, bin ich Hals über Kopf wieder im Thema Ohrringherstellung verräumt.

Alles hat damit angefangen, dass ich mich mit Zellulose-Acetat und den wunderschönen Farben und Mustern beschäftigt habe, die mit diesem Material (leider nur maschinell) herzustellen ist. Damit Du Dir darunter etwas vorstellen kannst, klinke ich hier mal ein Beispiel-Foto von Zellulose-Acetat-Schmucksteinen ein.

 

Fotos: Domedbazaar via Etsy

Seitdem überschlagen sich in meinem Kopf die Überlegungen, wie ich diesen vielfleckigen halbtransparenten Mustereffekt nachahmen kann.

Ich könnt ja auch einfach die Schmucksteine kaufen und damit völlig ohne Drecksarbeit im Atelier Ohrringe machen. So ganz ohne Lösungsmittel und abgeschmirgelte Fingerkuppen.

Aber ich persönliche finde die angebotenen Muster um Längen schöner als die erhältlichen Formen (die tendenziös unterdisch sind). Und obwohl mein zuckender Finger schon mehrfach(!) nervös(!) über dem "Kaufen"-Button geschwebt hat, kann ich mich einfach nicht durchringen, Schmucksteine zu kaufen, die zu Hunderten aus einer Maschine purzeln. So hübsch sie auch aussehen. Ich weiß leider, dass meine Schmucksteine um Länger hübscher aussehen werden, und dann würden die gekauften doch nur verschmäht und belächelt in der Schublade liegen.

Also nehme ich es, als das, was es ist: eine der vielen Inspirationsquellen, die mich im Atelier unter High Speed zu gestalterischen Höchstleistungen antreiben. Und dafür reicht mir auch ein Foto. An den Farben und Mustern kucke ich mir allerdings täglich die Augen aus.

Zusammen mit den neuen Formen für Ohrringe sind in den letzten Tagen, in denen ich mich hemmungslos dem betörenden Einfluß von chinesischen Zellulose-Acetat-Charms hingegeben habe, folgende Ohrring-Rohlinge entstanden. Siehe und staune:

- 100 % Edna Mo Design

- Unikate

- jedes Einzeltück handgefärbt

Kunstharz-Unikat-Rohlinge für Ohrringe im Schildpatt-Look.

Kunstharz-Unikat-Rohlinge für Ohrringe im Schildpatt-Look.

Es tut mir ja herzlich leid für Dich als Leser/-in, aber ich finde diese Formen und Farben absolut SCHNUCKELIG und möchte mich gar nicht mehr einkriegen.

Dass die Formen gut sind, von sachlich bis rund, über zierlich bis mächtig, steht außer Frage, denn ich habe sie über einen längeren Zeitraum selbst entwickelt. Darauf bin ich sowieso stolz wie bolle.

Das Muster ist für meine bisherige Schmuckumsetzung ein Novum. Auch wenn ich die kantigen Farbübergänge der kaufbaren Schmucksteine (noch) nicht umsetzen kann (ich hab dazu aber schon wieder ein paar lose Ideen), so finde ich meine Umsetzung eine deutliche Verbesserung gegenüber dem bisher sonst von mir benutzten "Marmoriereffekt".

Im nachfolgenden Foto kann man das gut sehen.
Natürlich ist mein "Schildpatt-Look" auch nicht einfach so vom Himmel gefallen, ich habe natürlich geübt.

Die rechten Schmucksteine sind im Muster noch sehr nah dran am "Marmoriereffekt". Der zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Farbbereiche wellenartig und mit zum Teil verlaufenden Rändern fransig weich überlappen.

Im "Schildpatt"Effekt" kommen zusätzlich noch scharfe Kanten und klar umrissene Flächen dazu, wie man bei dem Paar in der Mitte und links sieht. Auch ein räumlicher Eindruck gehört dazu, der durch den Einsatz transparent gefärbten Harzes entsteht, durch das man hindurch und auf eine darunter liegenden Farbschicht kucken kann.

Aber die Übergänge sind fließend. Man könnte auch sagen, dass der Schildpatt-Look eine fleckige Variante des Marmoriereffekts ist.
 

Ohrring-Schmuckteile  aus Kunstharz im Schildpatt-Look von Edna Mo.

Ohrring-Schmuckteile aus Kunstharz im Schildpatt-Look von Edna Mo.

Extremer Nachteil: die Mustergebung hängt von der Tagesform ab. Wenn man in einem Gießdurchgang nicht alle benötigten Schmuck-Einzelteile gegossen bekommt, kann man das Paar fast vergessen. Die exakt gleiche Farbmischung und die Art des Eintropfens - das bekomme ich nicht am nächsten Tag reproduziert, selbst wenn ich es wollte. Gute Vorbereitung und Disziplin gehören also dazu, wenn man mit diesem Muster arbeiten möchte.

Einen Großteil der beim Üben entstandenen Einzelteile lassen sich nicht zu passenden Ohrringen zusammensetzen. Aber für diese Kunstharz-Überbleibsel habe ich ja zum Glück eine andere Verwendung....

Ohhring-Rohlinge in der Edna Mo'schen Version des "Hufeisens" und im Schildpatt-Look.

Ohhring-Rohlinge in der Edna Mo'schen Version des "Hufeisens" und im Schildpatt-Look.

Ich kann auch andere Farben. Hier Ohring-Rohlinge in Blau- sowie in Magenta-Tönen.

Kurzum: freu Dich mit mir, wenn ich in Bälde die ersten fertig gestellten Ohrringe im Schildpatt-Look vorführen werde.

Fleckige Grüße sendet Dir

Edna Mo

 

Schildpatt-Look in Blau und Magenta: Ohrring-Rohlinge aus Kunstharz von Edna Mo.

Schildpatt-Look in Blau und Magenta: Ohrring-Rohlinge aus Kunstharz von Edna Mo.

PS: Der Beitrag wird verlinkt bei

Creadienstag

Dienstagsdinge

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Nicole 09/06/2018 15:28

Veni, vidi, miravi. Mehr kann man dazu eigentlich schon fast gar nicht mehr sagen. Wunderbare Bilder von sehr eindrucksvollem Schmuck. Ich vermute allerdings, dass die guten Stücke im Original noch viel eindrucksvoller wirken und der räumliche Effekt dann viel besser zur Geltung kommt.

Was die kantigen Farbübergänge angeht, kannst du die nicht vielleicht "malen", wenn das Harz zähflüssig genug ist? Mit einer Nadel, einem Zahnstocher oder etwas ähnlichem die Kanten ziehen?

Stolz darfst du auf die Ergebnisse aber auf alle Fälle sein! Einfach wunderschön anzusehen.

Viele Grüße, Nicole

Edna Mo 09/09/2018 16:52

Huhu Nicole,
lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar und deine Anregung mit dem Malen. Leider ist Kunstharz ein sehr wiederspenstiges Material, entweder es ist dünnflüssig und verläuft breit, oder es ist zähflüssig und klumpt sich zusammen. Bestimmt kann man, wenn man eine wissenschaftliche Studie anstellen würde, exakt das Material und den Zeitpunkt X austüfteln, in dem es malbar wäre.
Bis mir jemand diese Forschungsarbeit bezahlt, versuche ich es weiterhin mit punktähnlichen Mustergebilden. (Sie sind in der Tat natürlich in Echt noch viel schöner.)
Dir noch einen schönen Sonntag! Herzlichst grüßt Dich Edna Mo

Claudia 09/04/2018 16:12

Ich habe gesehen und ich habe gestaunt - aber ich tue es sowieso immer, wenn ich deine Neuigkeiten
und deine Fotos sehe! Einfach wunderschön!!!
Liebe Grüße,
Claudia

Edna Mo 09/04/2018 17:47

Liebe Claudia,
ein ganz liebes Danke schön, auch für deinen Süßen Instgram-Kommentar zu dem Post!
Ganz viele Grüße sendet Dir
Edna Mo

Tina von Tinaspinkfriday 09/04/2018 12:08

Richtig toll und jetzt total im Trend :)
Liebe Grüße Tina

Edna Mo 09/04/2018 17:46

Danke schön, liebe Tina! Habe ich tatsächlich mal den Zeitgeist getroffen?
Sonst gehen er und ich ja eher getrennte Wege...
Herzlich abwegige Grüße sendet Dir Edna Mo