Auftragsarbeit: BlingBling-Glitzerschmuck

Auftragsarbeit: BlingBling-Glitzerschmuck

Auch wenn ich persönlich nichts gegen Haarlocken und Zähne als Einbettungsmaterial habe, bin ich von meiner persönlichen Vorliebe her eher den Farben als Gestaltungswerkzeug zugeneigt. Insofern hat es mich sehr gefreut, dass ich von Kata für die Umsetzung von Glitzerschmucksteinen angefragt worden bin. Ich finde es toll, wenn jemand bei Kunstharz über das Einbetten von Objekten hinaus in Farbe und Form denkt, das ist bei Aufträgen eher selten.

Kata war im Internet über ein Schmuck-Foto gestolpert und wollte wissen, ob ich die Optik von Glitzerschnipseln vor schwarzem Hintergrund nachempfinden kann. Auf Anhieb natürlich nicht! Aber dank Katas Unterstützung und mehreren Anläufen kam dann ein ähnliches und sehr zufriedenstellendes Ergebnis dabei heraus. Danke für diesen Auftrag, der hat Spaß gemacht und mich auf neue Ideen gebracht!
Vom Umsetzungsprozess berichte ich in diesem Beitrag.

Schmale feine Glitzerschnipsel sollten bunt und leuchtend vor schwarzem Kunstharz blinken. Ein Glück verfüge ich seit Jahren über eine hochwertige Sammlung von Lebensmittelverpackungs-Folien. Damit habe ich immer eine Ausrede, Süßigkeiten zu kaufen "weil die Verpackung so schön ist", ähem.

In Spanien gibt es besonders schöne magenta- und lilafarbene Verpackungen (leider waren die Kekse nicht so toll), und die blauen und grünen Stücke stammen von einheimischen Ostereiern.

Erster Arbeitsschritt: Schnipsel schneiden. Je feiner, desto besser.

Wer hat schon mal Verpackungsfolien eingeharzt? Die Schwierigkeit ist identisch wie beim Einbetten von Blüten, die Schnipsel treiben immer an die Oberfläche, weil sie so leicht sind. Also wird beim Gießen verkehrt herum gearbeitet.

Im ersten Test-Schmuckstein habe ich noch türkisfarbenes Granulat und pinkfarbene Plastikfolien-Schnipsel dazu genommen.
Alle Zutaten werden mit einem Tropfen transparentes Harz vermischt und dürfen am Boden der Silikonform aushärten. Dann schwarz gefärbtes Harz im zweiten Arbeitsschritt darüber.
 

Auftragsarbeit: BlingBling-Glitzerschmuck

Das Ergebnis war schon ganz vielversprechend. Aber wir haben uns direkt gegen das türkisfarbenen Granulat (zu dick) und die pinkfarbenen Folie entschieden (wirkte vor schwarzem Harz wie schmutziges Orange). Kata kam dann auf die Idee, im Zubehörfundus von Fingermodellage-Artisten zu wühlen und organisierte winzige Glitzersteine.

Im zweiten Test wurde nur dieses Fingernagel-Modellage-Glitzergranulat mit schwarzem Harz kombiniert, um die Wirkung zu testen.

Auftragsarbeit: BlingBling-Glitzerschmuck

Pink und lila sollte die grünen Glitzersteine ergänzen, damit die Farbwirkung möglichst bunt sein sollte. Die Folien wurden also noch einmal - nach farblicher Güte sortiert - neu geschnipselt.

Mit der neu geschöpften Zutatenmischung wurden dann die ersten Schmucksteine in ihrer tatsächlichen Größe und Form gegossen. Es sollten kleine flache Ohrringknöpfe und ein länglicher Schmuckstein für ein Lederarmband werden.

Für das Armband habe ich zwei Steinformen vorgeschlagen: ein flaches, an den Schmalseiten gerundetes Rechteck und ein spitzes, nach oben gewölbtes Oval.

Kata hat sich für den schlichteren Rechteck-Stein entschieden. Trotzdem waren wir beide noch nicht ganz zufrieden. Mich störte, dass beim Schleifen die Oberflächen der Folien zwangsläufig mit angeschliffen wurde und einige Folien dann wieder Farbe einbüßten. Kata empfand die Farbzusammenstellung als zu wenig " bunt und glitzerig".

Ich habe dem Armband-Schmuckstein noch nachträglich eine zusätzliche transparente Deckschicht verpasst. Parallel machte ich aber eine zweite Version.

Zunächst habe ich aus dem Glitzer-Stein-Sortiment einige graue Elemente aussortiert. Es zeigte sich nämlich, dass nicht alle Steinchen glitzerten, sondern komische graue Krümel das Sortiment füllten, die im Harz einfach nur stumpf und farblos wirken. Zusätzlich habe ich mir die Mühe gemacht, die Folienschnipsel noch feiner zu schneiden im Harz so zu drehen und zu positionieren, dass die farbigen Seiten nach vorne zeigten. Zahnstocher, Engelsgeduld und gut 20 Minuten später war das aber auch geschafft.

Auch beim Gießen habe ich einen Schritt ergänzt. Zuerst wurde eine dünne transparente Schicht gegossen (um Volumen fürs Schleifen zu haben). Dann wurden die Schnipsel-Glitzer-Zutaten mit Harz aufgebracht und im dritten Schritt das schwarz gefärbte Harz aufgebracht.

Links die neue, rechts die alte Version (im Zwischenschliff befindlich). Die habe ich dann gar nicht zu Ende bearbeitet, weil die neue Version einfach prima aussah.

Beim Schleifen der Oberfläche wurde auf Katas Wunsche nur bis zum Stadium "seidenmatt" gearbeitet.

Auftragsarbeit: BlingBling-Glitzerschmuck

Ein bisschen habe ich im Kopf dann noch an der Montage getüftelt. Dünne Lederarmbänder sind mechanisch großen Belastungen ausgesetzt und fallen gerne nach kurzer Zeit auseinander. Für die Ewigkeit sind die Verbindungen von dünnem Leder und anderen Materialien einfach nicht geschaffen.
Glück für mich: Kata hat keine Metallallergie, so dass ich eine Mechanik frei zusammenstellen konnte, nur "zierlich" sollte sie sein.
Statt den Stein zu bohren und von zwei Ösen halten zu lassen, habe ich seitlich winzige Einschraubösen eingedreht. Das Lederband wurde in die Metallfassungen mit Kunstharz eingeklebt, so dass ich mir bei pfleglicher Behandlung zumindest eine Zeitlang eine Stabilität erhoffe. Das Lederband wird zusätzlich einmal ums Handgelenk geschlungen, was einerseits optisch schick ist, aber vorrangig das Anziehen erheblich vereinfacht.

Zierliches Lederarmband mit Glitzer-Schmuckstein aus Kunstharz und passenden Ohrringen von Edna Mo.

Zierliches Lederarmband mit Glitzer-Schmuckstein aus Kunstharz und passenden Ohrringen von Edna Mo.

Auftragsarbeit: BlingBling-Glitzerschmuck

Diese Ohrringteile sind schon sehr klein, das ist die Größe, die man beim Schleifen gerade noch so packen kann, ohne auf blutigen Gelenkstümpfen zu enden.

Auftragsarbeit: BlingBling-Glitzerschmuck
Auftragsarbeit: Lederarmband mit Glitzer-Schmckstein aus Kunstharz von Edna Mo

Auftragsarbeit: Lederarmband mit Glitzer-Schmckstein aus Kunstharz von Edna Mo

Auftragsarbeit: BlingBling-Glitzerschmuck

Kata hat mir das grüne Glitzer-Granulat überlassen. Das ist natürlich DER Anreiz, um an dieser Gestaltungsidee weiter zu arbeiten. Leider eignet sich diese Einbettungs-Umsetzung am Besten für flach liegenden Formen (also keine Armreifen, schnüff), aber trotz der formalen Einschränkung finde ich die Idee mit Glitzerelementen vor farbigem Fond gestalterisch verfolgenswert.

Vor allem, weil man aus so etwas profanem wie Verpackungsmüll edlen Schmuck erschaffen kann, also Upcycling in seiner schönsten Form. Da macht für mich das Thema Einbettung Sinn. (Basierend auf dem alchemistischen Gedanken, Scheiße in Gold zu verwandeln).
Mal schauen, was mir dazu in Eigenregie einfällt!

Glitzer-Grüße sendet Dir

Edna Mo

 

Handgefertigter Glitzer-Armbandstein aus Kunstharz von Edna Mo

Handgefertigter Glitzer-Armbandstein aus Kunstharz von Edna Mo

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Birgit 10/21/2018 13:18

Wunderschöne Arbeiten. Das wäre ein tolles Geschenk für meineTochter, die Hunde-Milchzähne von ihrem langjährigen Begleiter.
LG Birgit

Edna Mo 10/22/2018 09:29

Hallo Birgit, vielen Dank für deine netten Worte zu dieser Umsetzung!
Herzlich grüßt Dich Edna Mo

Sunny 10/18/2018 17:52

Klasse. Das sieht hier ja wieder toll aus. Vielleicht könntest Du ja viele kleine Glitzerdrops machen, die Du dann in einem transparenten Armreifen einbettest? LG Sunny

Sunny 10/22/2018 21:04

Ach, das freut mich jetzt aber. Ich bin schon gespannt auf das Ergebnis.
LG Sunny

Edna Mo 10/19/2018 17:24

Oh, die Idee gefällt mir! Erst heute hatte ich die Dose mit den Steinchen in der Hand und war unentschlussen, was ich damit anfangen sollte.Aber deine Vorschlag bringt meine Synapsen direkt zum Knistern! Lieben Dank dafür, Sunny!
Funkelnde Grüße sendet Dir Edna Mo

Tina von Tinaspinkfriday 10/17/2018 09:58

Sehr interessant zu lesen welche Ideen und Gedankengänge solch eine tolle Auftragsarbeit erfordern.
Das Ergebniss ist richtig toll!
Liebe Grüße Tina

Edna Mo 10/17/2018 10:58

Och, das hast Du schön gesagt! Lieben Dank für deine netten Worte. Es grüßt herzlich Edna Mo