Auftragsarbeit: Pink Lady und Pink Baby

Werbung für meinen Etsy-Shop (*) -

Auftragsarbeit: Pink Lady und Pink Baby

"Ich hätte gerne einen Pullover in der Farbe von beschlagener Pflaume" war eins der ersten Farbwunsch-Zitate aus meiner Tätigkeit als studentischer Aushilfe in einer Herrenbutike, welches sich unauslöschlich in mein Gehirn gebrannt hat.  Und Jahrzehnte später sind mir die etwas ungelenken Farb-Beschreibungen immer noch zu eigen. "Orange und Pink, aber mit Nägeln" war eine der letzten schöngeschliffenen Bestellwünsche, die mir von Tina an den Kopf geworfen wurden. In meinem Kosmos macht das Sinn.

Zwei Kunstharz-Armreifen mit eingetteten Nägeln von Edna Mo

Zwei Kunstharz-Armreifen mit eingetteten Nägeln von Edna Mo

Ein Kunstharz-Schmuck-Unikat in eine andere Form oder Größe zu übertragen, ist schon immer mit Nervenkribbeln und klammen Fingerspitzen verbunden. Meist ist es Jahre her, dass der gewünschte Effekt von mir in einer "huch-ich-hab-noch-Harz-übrig"-Blitzaktion durch Zusammenkippen eingefärbter Reste mehr durch Zufall entstanden ist. Wenn ich Glück habe, gibt es das Original-Objekt der Begierde noch leibhaftig und man kann durch intensives Anstarren das Rezept enträtseln, wie das Resultat entstanden ist.

Marmorierte Resin-Armreifen in Pink und Orange und eingegossenen Stahlnägeln.

Marmorierte Resin-Armreifen in Pink und Orange und eingegossenen Stahlnägeln.

Durch das Anschleifen wird das balnke Metall der Stahlnägel sichtbar.

Durch das Anschleifen wird das balnke Metall der Stahlnägel sichtbar.

Im letzten Jahr habe ich einen bernsteinfarbenen Armreif in einer kleineren Form reproduziert, und in diesem Jahr sollte ich für Tina eine Armspange mit eingebetteten Nägeln in einer schlankeren Form umsetzen. Das Original stammt von 2014 (!) und wurde im Zuge meiner Beteiligung an der Ausstellung "Push The Pink" ersonnen. Mir entfuhr ein Stöhnen der Erleichterung, dass sich in unserem Werkstatt-Fundus noch ein paar der damals benutzten Stahlnägel auftreiben liessen. Wenn man erst mal eine Stunde durch den Baumarkt schlendern muss, um bestimmte Nägel zu finden, dann könnte man schon das Fluchen anfangen. Diese elenden Unikate! Aber manchmal hat man einfach mehr Glück als Verstand!

Armspangen aus Gießharz mit eingegossenen Nägeln.

Armspangen aus Gießharz mit eingegossenen Nägeln.

Die farbenfrohe Mutter-Kind-Beziehung von Original-Armreif und kleinerem Duplikat halte ich hier einmal für die Nachwelt fest. Das Kopieren von Arrangement, Farbe und Muster ist mir beim ersten Versuch gut geglückt. Leider haben an der Trennlinie zur zweiten Schicht viele Luftblasen festgesetzt, so dass die Naht einmal zart angefräst und die Furche mit transparentem Harz neu aufgegossen werden musste.

Inklusive Schliff der Oberfläche. Der ist bei diesem Armreifen entscheidend, denn nur durch das Anschleifen der Stahlnägel kommen die metallischen Reflexe zustande. Einen Teil kann die Maschine erledigen, aber 85 % der Oberflächenbearbeitung sind Handarbeit. Dafür setze ich mich vor den Laptop und lasse mich vorrangig akustisch berieseln, während meine Hände dank Wasserplanscherei zu faltigen Fischhänden schrumpfen. Die finale Arbeit an Pink Baby wurde von der Originalserie Star Trek begleitet. Schon beim Hören der charakteristischen Soundkulisse wie das Türquietschen oder das Tonsignal für die Interkom muss ich schmunzeln.

Auftragsarbeit: Pink Lady und Pink Baby

Und falls noch jemand Interesse hat:

- Pink Lady ist über meinen Etsy-Shop(*) erhältlich. Wegen der etwas größeren Öffnung für mittelstarke Handgelenke geeignet.

- für einen dritten Armreif in einer anderen Form reichen die Nägel gerade noch.

Pinke Grüße sendet

Edna Mo

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

HappyFace313 03/11/2019 00:39

:-) Liebe EdnaMo,
das sind zwar wirklich schöne Stücke!
Ob ich mir allerdings welche mit Nägeln bestellen würde, wage ich zu bezweifeln. Hätte immer schiss, dass die irgendwie kaputt gehen und mich dann aufspießen :-D
Es sind aber traumhaft schöne Stücke!
Liebe Grüße
Claudia :-)

Edna Mo 03/11/2019 13:43

Huhu Claudia,
Danke fürs Kompliment, das nehme ich gerne an.
Sunny hatte schon einmal kommentiert, dass bei ihr Armreifen gerne auch kaputt gehen.
Ich kenne das Phänomen ulkigerweise gar nicht. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Kunstharz-Stücke aufgrund des Herstellungsprozesses dickwandiger ausfallen als Kunststoff-Armreifen und daher nicht so anfällig sind.
Dir ein möglichst nagelfreie Zeit!
Herzlich grüßt Dich Edna Mo

TinaVausHH 03/09/2019 10:18

Liebe Edna Mo,

wenn ich eines an mir mag, dann sind es meine Vorahnungen. Und so surfte ich gerade bei Deinem Blog vorbei und dachte mir "bestimmt hat sie einen Beitrag zum Armreif geschrieben". Und voilà, da ist er. Wow-wow-wow kann ich da nur sagen. Ich habe schon damit gerechnet, dass das Ergebnis wunderschön wird, aber die Fotos toppen nochmal alles. Und jetzt bitte ganz schnell losschicken. Ich versuche ja, mich in Geduld zu üben, aber das ist nicht meine Stärke ;-)

Zappelige Grüße, Tina

Edna Mo 03/09/2019 10:28

Huhu Tina,
Sorry dass der Blogeintrag schneller war als das Paket. Welches gestern auf den Weg gebracht wurde. Ganz lieben Dank für deine vorgreifende Vorahnung und dein Lob fürs Ergebnis. War mir eine Freude, deinen Ehrentag nächste Woche verschönern zu dürfen.
Herzlich grüßt Dich
Edna Mo