Es hat mich auf die Creativa Messe nach Dortmund verschlagen. Vorrangig, um dort einen reizenden Menschen zu treffen, Elena Numsen von Colle Cleopatre, die mich mit spannendem Material versorgt, welches hier an dieser Stelle mehrfach unter die Lupe genommen und untersucht wurde. Vielen Dank für die Zeit, die mir für den Besuch gewährt wurde.

Dass hier nicht nur nette Worte, sondern auch höchst interessante Materialien ausgetauscht wurden, wird sich über kurz oder lang an dieser Stelle zeigen (ein bißchen Spannungsaufbau kann nicht schaden).

Im Auftrag der Modelliermasse unterwegs: Elena Numsen von Colle Cleopatre beim WePAM-Workshop.

Im Auftrag der Modelliermasse unterwegs: Elena Numsen von Colle Cleopatre beim WePAM-Workshop.

Creativa in Dortmund: Auf zig Quadratmetern Basteln und Handwerken bis zum Umfallen.

Creativa in Dortmund: Auf zig Quadratmetern Basteln und Handwerken bis zum Umfallen.

Was soll ich sagen? (Gefühlt) 30 Millionen Bastelbegeisterte können nicht irren. Bereits auf der Anfahrt im Zug wurde im ganzen Abteil gefachsimpelt, Tipps über Hersteller, Artikel und Preisempfehlungen ausgetauscht und die neuesten Techniken ausprobiert - lange bevor wir die heiligen Pforten erreichten, da waren also echte Nerds unterwegs.

(Heißt es bei vorrangig weiblichen Nerds dann Nerdies?)

Und der Strom der handwerklich Versessenen zog wie eine Tsunami-Welle in die Dortmunder Westfalenhallen ein. Das ist sicherlich dem Umstand geschuldet, dass es sich um eine Verbrauchermesse handelt und man dort direkt Scheine zücken und mit fetter Beute abmarschieren kann. Und man kann an fast jedem Stand einen kurzen Workshop absolvieren und sich mit den vorgestellten Techniken und Material vertraut machen, bevor man zum Kauf schreitet. Preislich gibt es keine Vergünstigungen im Vergleich zum normalen Einzelhandel. Aber die Auswahl ist absolut irre.

Man lacht ja über Teenies, die bei Justin Bieber kreischend der Ohnmacht nahe sind, aber ich schwöre, das geht auch bei gestandenen Ladies. Als latente Feministin war selbst ich überrascht, dass sich so viele Frauen in einer großen Meute einfinden und der völligen Beseelung lustvoll hingeben können. Den wenigen Männern war die weibliche Überlegenheit sicher eine Spur zu aufdringlich, vor allem bei den Toiletten, die kurzerhand allesamt von Frauen in Not geflutet wurden (dicke Rüge an den Veranstalter, eindeutig zu wenig Notdurft- Einrichtungen).

Ich habe ob der Menschenmassen dann nach der dritten Halle aufgegeben und mir eine Strategie für die nächstjährige Messe zurechtgelegt (erster Messetag unter der Woch wählen und vorab die Hallenbelegungen studieren).

Ein paar ganz aufregende Artikel für meine diversen Projekte habe ich trotz größter Enge und Schlangen an überlaufenen Kassen doch erbeuten können. Was das ist und was daraus entsteht - ihr werdet es als erste erfahren, und zwar genau hier!

Mein Harz-Herz fängt zu rasen an: meterweise Silikonformen!

Mein Harz-Herz fängt zu rasen an: meterweise Silikonformen!

Tag(s) : #Was Edna denkt ...

Diesen Post teilen