DIY - Alu + Resin Ringe

DIY - Alu + Resin Ringe

Farbig bunt gefüllte Ringe mit Metallfassung mit Kunstharz einfach selber machen.

Ein wenig habe ich mich bei dieser schönen Handarbeit von echtem Silberschmuck inspirieren lassen, der oft in Kombination mit farbigem Harz verarbeitet wird. Für alle Bastler, die keine Lötstation für Silberblech zu Hause oder im externen Zugriff haben, gibt es heute die "Light"-Variante mit Aluminiumdraht, den man im passenden Format schon fertig von der Rolle kaufen und mit Schere oder Zange abschneiden kann.

Als "Quick-und-Easy-Technik" punktete diese Kunstharz-Umsetzung mit nur wenig Werkzeug-Einsatz und besticht durch einen kaum merklichen Teil an Nachbearbeitung. Dafür ist das kreative Potential in diesem Konzept umso größer.

Und: die Ringgröße spielt keine Roll, weil man sie frei bestimmen kann.

Ich habe diese Alu + Resin-Technik selbst konzipiert und erstmalig auf der Creativeworld-Messe 2016 vorgestellt. Auch in meinem Buch gibt es noch zwei andere Anleitungen dazu. Seitdem arbeite ich an neuen Umsetzungsideen für diese Schmucktechnik und heute stelle ich eine davon vor.

Tropfenförmiger Ring aus Aluminiumdraht und Kunstharz von Edna Mo.

Tropfenförmiger Ring aus Aluminiumdraht und Kunstharz von Edna Mo.

Was wird gemacht?

Für die Herstellung von Ringen stellt man eine Ringschiene und eine Außenform aus flachem Aluminiumdraht her.

Beide Formen werden auf der klebrigen Seite eines Klebebands ineinander positioniert und der Zwischenraum mit Harz gefüllt.

DIY - Alu + Resin Ringe

Material

  • flacher Aluminiumdraht 5 mm breit
  • zähfließendes Gelharz (hier: Glass'Lack*)
  • flüssige Harzfarbe (hier: Colo'Resin*)
  • Farbpigment (alternativ auch Acrylfarbe)
  • Textilklebeband 5 cm breit
Material für die DIY-Ringe aus Kunstharz und Aluminiumdraht

Material für die DIY-Ringe aus Kunstharz und Aluminiumdraht

Werkzeug

  • Seitenschneider
  • Metallfeile (alternativ auch Sandpapierfeile für Fingernägel)
  • Biegehilfen: Rundholz und Pinsel
  • Cutter
  • Resin'Pad* als Unterlage (ist nice to have aber nicht zwingend erforderlich)

 

Handschuhe, Mischbecher und Holzspatel setze ich als Grundausstattung voraus und sind hier nicht extra aufgeführt.

 

* Das gekennzeichnete Material wurde mir von der Firma Colles et Couleurs Cléopatre bedingungslos zur Verfügung gestellt. Bei Interesse an den Bezugsquellen in Deutschland schreibe mich gerne per Mail an.

 

 

Aufwand

60 Minuten am ersten Tag, jeweils 20 Minuten an ein bis zwei weiteren Tagen.

Schwierigkeitsgrad: einfach

DIY - Alu + Resin Ringe

Aluminiumdraht bearbeiten

Für die innere Form wird mit einem Rundholz ein Kreis geformt, der deinem Fingerumfang entspricht.

Der Draht wird mit der Schere oder dem Seitenschneider abgeschnitten.

Die zweite, größere Form kannst Du frei bestimmen. Runde Formen sind bequemer zu tragen als spitze Winkel.

Mithilfe eines dünnen Pinselstiels kannst Du schön geschwungene Kurven herstellen.

Mit einer Rundzange können die Formen selbstverständlich auch hergestellt werden. Durch den Druck der Zange verkratzt das Aluminiumblech jedoch auf der Außenkante.

Achtung Suchtgefahr:
wenn man das Prinzip erst mal verstanden hat, möchte man gar nicht mehr aufhören!

 

Ist die Form gefunden und sind die beiden Formen zueinander angepasst, werden die Drahtenden mit der Metallfeile plan gefeilt.

So sehen die Außen- und Innenform für zwei Ringe aus.

Die Drahtenden stoßen direkt aufeinander, so tritt beim Gießen weniger Harz aus dem Spalt.

Wer möchte, kann den Spalt auch mit einem Tropfen Sekundenkleber von innen "versiegeln".

Die Formen sollen von der Seite betrachtet möglichst gerade sein.

Die Formen werden nun auf die klebrige Seite eines Textiltapes geklebt.

Textiltape eignet sich dafür besonders gut, da es eine hohe Klebkraft hat, keine Rückstände hinterlässt und trotzdem flexibel ist.

Zuerst wird die Außenform auf das Tape gelegt, dann die Innenform an der dafür geeigneten Stelle.

Die beiden Aluminiumdraht-Formen dürfen sich auch berühren.

Wenn das Tape für deine Form zu schmal sein sollte, klebst Du einfach zwei Streifen mit einer kleinen Überlappung aufeinander.

Dieser Schritt ist wichtig: Die Drahtformen werden von beiden Seiten fest an das Tape gedrückt.

Die Formen sollen sich auf der Vorderseite des Tapes abzeichnen, dann ist alles gut fixiert.

Erste Schicht Harz

Mische das Harz nach Packungsanleitung an.

Für drei Ringe benötigt man rund 30 g Harzmischung.

 

Das Harz wird direkt nach dem Anmischen und Umtopfen in drei kleinere Mischbecher umgefüllt.

Die Ringe können transparent oder blickdicht hergestellt werden.

Eine Portion wird mit transparenter Harzfarbe rot und rotem Farbpigment dunkelrot eingefärbt.

Die zweite Portion Harz wird nur mit der transparenten Harzfarbe transparent rot eingefärbt (ein Tropfen genügt).

Die letzte Portion Harz wird mit fünf Tropfen transparenter Harzfarbe blickdicht schwarz  eingefärbt.

 

 

 

Nun wird der Zwischenraum mit farbigem Harz gefüllt. Du benötigst beide Hände, um das Harz kontrolliert einzugießen.

Mit dem Mischbecher gehst Du über die größte Freifläche. Mit der anderen Hand schiebst Du das Harz mit dem Holzspatel in kleinen Portionen über die Kante des Messbechers.

Das Harz verteilt sich nun langsam im Zwischenraum.

 

Schmale Stellen erreicht das Gel-Harz aufgrund der zähfließenden Eigenschaft nicht gut.

An diesen Stellen werden kleine Mengen Harz über den Holzspatel eingetropft.

Das Harz sollte bis an den oberen Rand des Aluminiumdrahtes eingefüllt werden und sogar ein bißchen "überstehen".

Wenn das Harz über den Rand treten sollte, kann man mit einem Wattestäbchen etwas Harzmasse aus der Mitte abnehmen.

Nun das Harz nach Packungsangabe aushärten lassen.

So sehen die drei Ringe nach dem Trocknen aus.

Bei einem Ring ist etwas Harz aus dem Spalt ausgetreten. Das ist nicht schlimm und lässt sich trotz der zähen Fließeigenschaften des Gel-Harzes nicht immer vermeiden.

 

Das Klebeband wird abgezogen.

Ausgetretenes Harz wird mit dem Cutter abgeknipst.

Die Klebeband-Seite der Ringe ist matt, das liegt an der Struktur des Textiltapes.

Zweite Schicht Harz

Das soll so nicht bleiben. Die matte Seite wird daher mit einer zweiten, dünnen Schicht Harz-Gel behandelt.

Das Harz wird dafür nicht eingefärbt, sondern bleibt transparent.

Für diesen Arbeitsschritt ist das Résin'Pad sehr nützlich. Überfließendes Harz wird nach unten durch die Noppen abgeleitet und benetzt nicht die Unterseite des Rings.

Bei diesem Auftrag wird das Harz-Gel mit dem Holzspatel bis an der Außenrand der Aluminiumkante geschoben.

Das Harz trocknen lassen, am besten doppelt so lang, wie auf der Packung angegeben, damit es grifffest und unempfindlich ist.

F E R T I G!!!!!

So spannende Ringformen können mit dieser Technik hergestellt werden.
Sachlich, amorph oder oder auch ganz avantgardistisch.
 

Passend dazu habe ich eine Fotoinszenierung gewählt, die dem außergewöhnlichen Charakter der Ringe entspricht.
Ich hoffe, Dir gefällt die Idee und macht Laune, so etwas auch einmal auszuprobieren.

Herzlich grüßt Dich

Edna Mo

Dieser Beitrag wird verlinkt beim Creadienstag!

 

Fertige DIY-Ringe aus farbigem Resin und Aluminiumdraht.

Fertige DIY-Ringe aus farbigem Resin und Aluminiumdraht.

Alu + Resin Ringe aus der Edna Mo Selbermachmanufaktur

Alu + Resin Ringe aus der Edna Mo Selbermachmanufaktur

DIY - Alu + Resin Ringe
Mit Kunstharz gefüllter Ring aus Aluminiumdraht (Quick-und-Easy-Technik)

Mit Kunstharz gefüllter Ring aus Aluminiumdraht (Quick-und-Easy-Technik)

DIY - Alu + Resin Ringe
Freiform-Ringe aus farbigem Resin udn Aluminiumdraht von Edna Mo.

Freiform-Ringe aus farbigem Resin udn Aluminiumdraht von Edna Mo.

DIY - Alu + Resin Ringe
DIY - Alu + Resin Ringe
DIY - Alu + Resin Ringe
Zurück zu Home

Diesen Post teilen

Über mich

Edna Mo


Sehen Sie das Profil Edna Mo auf dem Overblog portal

Kommentiere diesen Post

Claudia 04/24/2017 11:23

WOW Was ist das denn bitte für ein Ring? Bin total verliebt!
Vielen Dank für die Anleitung mit wunderschönen Fotos!
Liebste Grüße,
Claudia

Edna Mo 04/24/2017 16:36

Danke schön liebe Claudia!!!!!!!
Und herzliche Grüße von Edna Mo