Auftragsarbeit: Fake Horn Kette für Ivana

Manchmal habe ich richtig tolle Auftragsanfragen. Fesselnd für mich und vielleicht auch für Dich, weil man anfangs noch nicht abschätzen kann, was am Ende herauskommt. Die Kette für Ivana war so ein dolles Ding. Ich berichte, wie über einen Zeitrum von etwa zweieinhalb Monaten eine Idee in eine Kette transformiert wurde. Viel Spaß!

Alles beginnt 2014. Da habe ich eine großflächigeKette aus schwarz-rot marmorierten Kunstharz- Ringen gefertigt. Die Ringform habe ich mit Fimo modelliert und dann mit Silikon abgeformt.

Die Ringe waren etwa 4 - 5 mm dick. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, die Ringe mit Edelstahldraht zu verbinden. Dazu muss man parallel zur Oberfläche in einem bestimmten Winkel durch den Stein bohren. Ich weiß gar nicht, wieviele Bohrlöcher ich verkackt habe, es waren etliche Ringe, die den Weg in den Papierkorb fanden.

Weil die Kette dann doch etwas stabil ausgefallen ist, habe ich statt Ringe im Nacken Seidenbänder zur Befestigung angebracht, so dass die Kette noch bequem zu tragen ist.

(Fun Fact: Es war das neunte Schmuckstück, welches überhaupt in meinem Etsy-Shop verkauft wurde, und zwar 2015.)

Ivana hatte in den tiesfen Tiefen des Shops dieses Foto der Kette aufgestöbert und angefragt, ob ich ihr so eine Kette in anderen Farben umsetzen könnte, nämlich Blau und Weiß.

Also hab ich erst mal blau-weiß marmorierte Ringe mit der alten Silikonform gegossen. Sieht einfach immer toll aus, diese fleckige Optik.

Aber Ivana wünschte sich etwas anderes. Kein Yves-Klein-Blau, sondern ein dunkles Marineblau. Und die Ringe sollten nicht marmoriert, sondern unifarben sein.

Zum Glück hat sie mir ein Foto vom Pantone-Fächer geschickt, damit konnte ich dann erstmal herumprobieren, ob und wie ich diesen Farbton erzeugen kann.

Ich hab es mit einem mittelblauen Pigment und dem Ultramarinblauen in hoher Konzentration versucht. Bei beiden war das Ergebnis halbtransparent, so dass noch tüchtig Weiß eingemischt wurden musste, was jedoch eine etwas fleckige Optik erzeugt hat

Zwei Wochen musste ich dann wegen Lockdown warten, bis ein weiteren Pigment geliefert werden konnte, Phatalotürkis dunkel, mit dem ich gut zurecht kam, weil es nur eine Winzigkeit zusätzliches Weiß benötigt.

Aber es sollte noch anders kommen: Ivana trägt gerne Hornschmuck und wünschte sich gemäß der gängigen Optik bei Hornringen, die nachträglich zum Teil lackiert werden,  dass einige Ringe halb Blau, halb Weiß sein sollten.

Nachträglich lackieren ist bei Harz nicht, also habe ich gegrübelt, wie man das umsetzen kann.

Die Lösung: Ringe unifarben gießen, nach dem Härten in zwei Teile sägen...

 

 

 

 

 

 

 

 

... Schnittkanten auf 108-er Nassschleifpapier glätten ...

 

 

 

 

 

 

 

 

... Halbring zurück in die Silikonform stopfen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... und mit weiß gefärbten Harz füllen.

Ich habe testweise auch Ringe in zweifarbig plus Marmorierung ausprobiert, aber das sieht tatsächlich einfach nur vermurkst aus.

 

Während ich im Hintergrund an der Farbwirkung gebosselt habe, hat Ivana Ihre Vorstellungen weiter konkretisiert:

- keine Bindebänder sondern kleinere Ringe im Nacken

- bitte zweireihig und eher mehr als weniger Ringe

- nur wenige zweifarbige Ringe

- zum Abschluß ein großformatiges Ringelement

 

Mir wurde plötzlich klar, dass das Kettenkonzept eine eigens angepasste Silikonform benötigt:

-> Woher eine große Ringform nehmen und nicht stehlen?

-> Die Ringe sind aktuell zu dick und die Kette wird insgesamt zu schwer

-> Die zweifarbigen Ringe müssen zwangsläufig rundum geschliffen werden, damit die Farbübergänge sauber sind.

Im Original sind die Seitenflächen der Ringe geneigt. Diese winzigen Flächen auch noch im richtigen Winkel zu schleifen, ist eine mühselige Arbeit. Einfacher sind Ringe mit geraden Seitenflächen.

 

Lösung 1: Ringvorlage Selbermachen

Mit der Harz, Tape & Draht-Technik lässt sich mit nur einem Gießdurchgang ein hochglänzender Gießling erzeugen (ganz links).

Mit dem Blitz-Silikon vom Harzspezi (4 Minuten Härtezeit) kann man ruck-zuck eine sehr gute Silikonform herstellen (Mitte).

Da die fertigen Silikonformen aus diesem Material spröde sind und gerne brechen, ist es für eine Interims-Silikonform ideal.

Daraus lässt sich ein hochglänzender Ringgießling herstellen, der auf die richtige Höhe geschliffen wird und damit perfekt vorbereitet für die finale Gießform ist.

 

 

Lösung 2: Vorlagern-Steine wurden seitlich gerade geschliffen, auf die richtige Höhe geschliffen, fein geschliffen und poliert.

Von den fertig berabeiteten Vorlagenringen  wurde eine Silikonform gemacht, diesmal mit dem Silikon Addition Yellow 25 von Siliconesandmore. (Detaillierte Anleitungen zur Herstellung eigener Silikon-Formen findest Du hier.)

Auftragsarbeit: Fake Horn Kette für Ivana
Auftragsarbeit: Fake Horn Kette für Ivana

Mit der fertigen Silikonform konnte ich also endlich loslegen und die Ringe gießen.

Da es im Atelier schon recht kühl war, habe ich das Eoxidharzsystem Clear Eco von Epodex benutzt, dass noch zuverlässig bei 15 ° C arbeitet und für die Anfertigung dünner Schmuckteile ideal ist. Da die Kundin auch auf warmtoniges Weiß bestanden hat, hat mir der latente Farbton das Harzes an dieser Stelle perfekt zugearbeitet. In den blauen gefärtben Ringen kommt der warme Grunton überhaupt nicht zum Tragen.

Und dann wurde erstmal gegossen und geschliffen, gegossen und geschliffen, und geschliffen und geschliffen und poliert (weiter im Zeitraffer).

Während ich im Atelier an der Schleifscheibe blutige Fingerkuppen bekam, habe ich alle Wünsche von Ivana in eine nicht maßstabsgetreue Skizze verwandelt, siehe unten.

(Übrigens im Power Point!)

Ivana hat bestätigt, dass der Kettenentwurf in die richtige Richtung geht.

 

Hier die erste Skizze mit den gegossenen und fertig bearbeiteten Ringen.

Hier die erste Skizze mit den gegossenen und fertig bearbeiteten Ringen.

Die Verbindung sollte mit goldfarbenen Schraubösen gemacht werden.

Beim Konfektionieren wurden noch einige Details geändert (gerade im Bereich, wo der zweite Strang dazukommt), aber dann war die Kette doch plötzlich fertig.

Auftragsarbeit: Fake Horn Kette für Ivana

Mann, bin ich stolz:

- großformatige Kette, trotzdem leicht und angenehm zu tragen

- dünne Schmuckstein "fließen" über den Oberkörper und passen sich den Rundungen an

- die zwei Reihen rutschen beim Tragen leicht übereinander, was eine tolle optische Überlagerung ergibt

- glänzende Optik (zu irgendwas muss das Schleifen und Polieren ja gut sein ...) wirkt super edel

- Die Idee der unifarbene Kette mit nur wenigen zweifarbigen Ringen wirkt in der Umsetzung phänomenal!

Handgefertigte Kunstharz-Gliederkette in Marinablau und Weiß von Edna Mo.

Handgefertigte Kunstharz-Gliederkette in Marinablau und Weiß von Edna Mo.

Eigentlich sind Dunkelblau, Weiß und Gold überhaupt nicht meine Welt. Die Kette ist aber so gut gelungen, dass ich sie noch einmal gebührend präsentieren möchte. Also jetzt einfach zurücklehnen und die Früchte femder Hände Arbeit gemütlich genießen!!!!!

Blau-weiß entrückte Grüße sendet Dir

Edna Mo

 

PS: Eine grafisch fetzig aufbereitete Version der Fotostrecke findest du auf meinem Instagram-Account: edna_mo_resin

Auftragsarbeit: Kunstharz-Gliederkette in Marinablau und Weiß von Edna Mo.

Auftragsarbeit: Kunstharz-Gliederkette in Marinablau und Weiß von Edna Mo.

Auftragsarbeit: Fake Horn Kette für Ivana
Auftragsarbeit: Fake Horn Kette für Ivana
Blau-weiße Fake-Horn Kette aus Epoxidharz, Auftragsarbeit von Edna Mo

Blau-weiße Fake-Horn Kette aus Epoxidharz, Auftragsarbeit von Edna Mo

Auftragsarbeit: Fake Horn Kette für Ivana
Auftragsarbeit: Fake Horn Kette für Ivana
Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Über mich
Edna Mo

Kommentiere diesen Post

HappyFace313 01/24/2021 11:42

:-) Liebe EdnaMo,
ich bin hin und weg von dieser tollen Kette! Da hast Du ja ein Meisterwerk geschaffen, bist eine echte Künstlerin! So eine Kette würde ich auch sofort tragen, allerdings in einer anderen Farbgebung ;-)
Bleib gesund und liebe Grüße
Claudia :-)

Edna Mo 01/24/2021 19:20

Liebe Claudia, ja, es ist in der Tat ein mehr klassisch anmutendes Stück, und ich könnte sie mir an einer Lady wie Dir auch gut vorstellen.
Herzlichen Dank fürs tolle Kompliment!
Dir noch einen schönen Sonntag, liebe Grüße
Edna Mo!